Bedienung erfolgt über eine Touch’n’Slide-Funktion

Inventer startet im Januar 2017 mit neuen Basisreglern

Die Basisregler sMove im schalterlosen Design verfügen über kompakte flache Bedieneinheiten. © inVENTer

Die Inventer GmbH hat mit sMove s4 und sMove s8 neue Regler entwickelt, mit denen sich die dezentralen Lüftungssysteme der iV-Reihe steuern lassen.

Die Inventer GmbH hat mit sMove zwei neue Regler entwickelt, mit denen sich die dezentralen Lüftungssysteme der iV-Reihe steuern lassen. Der sMove s4 und der sMove s8 sind ab Januar 2017 über die Werksvertretungen erhältlich.

Die neuen Basisregler im schalterlosen Design verfügen über kompakte flache Bedieneinheiten. Über die Regler stellen die Bewohner selbst ein, wie viel Luftstrom ihre vier Wände wann benötigen – egal ob Wohn- oder Geschäftsraum, Alt- oder Neubau, Keller- oder Dachgeschoss – und das fast ohne Wärmeverlust.

Der sMove s4 kann bis zu vier, der sMove s8 bis zu acht Lüftungsgeräte zentral ansteuern. Dabei können die Bewohner die Betriebsart wechseln, je nachdem ob im Modus Wärmerückgewinnung Heizwärme zurückgewonnen werden soll oder mittels Durchlüftungsmodus ein schneller Luftaustausch gefordert ist.

Eine Pausenfunktion von 60 Minuten ist integriert, die sich als Einschlaffunktion im Schlafzimmer eignet. Neben der klassischen An/Aus-Funktion gibt es eine Flat-Variante, mit deren Hilfe besonders Vermieter und Pächter eine dauerhafte Grundlüftung ihrer Immobilien sicherstellen können. Der Betriebsstundenzähler weist bei Bedarf die tatsächliche Lüftungsdauer nach.

Die Bedienung der Regler erfolgt über die Touch’n’Slide-Funktion: Über Tastflächen (Touch) werden vorgegebene Lüftungsstufen, die Pausenfunktion und der Lüftungsmodus angewählt. Der Schieberegler steuert bei Bedarf stufenlos die Lüftungsintensität – für eine Feinabstimmung mit individuellen Bedürfnissen.

Der CO2-Sensor CS1, das Hygrostat zur Regelung der relativen Luftfeuchtigkeit oder weitere externe Sensorik können über eine Schnittstelle optional in die Regler eingebunden werden. So ist eine bedarfsgeführte Lüftung möglich. Sicherheitseinrichtungen wie Druckwächter sind ebenfalls integrierbar. Wer eine Haussteuerung installiert hat, bindet die Regler darin ein und steuert diese darüber an.

Für den Einbau der Regler erhalten Kunden ein Komplettpaket inklusive der Netzteile für den Betrieb. Eine Zusammenstellung von einzelnen elektronischen Baugruppen entfällt. Das Netzteil steht in zwei Varianten zur Verfügung – als Unterputzeinbau oder Schaltschrankintegration. Auch gibt es eine Auswahl an Einbaudosen für Unterputz oder Hohlwandmontage. Quelle: Inventer / bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.