Dämmungselement soll Schalldruckpegel um 20 Prozent reduzieren

GetAir macht seine Lüftungen leiser

Dämmelemente machen Lüftung leiser. © GetAir

GetAir bietet für seine dezentralen Lüftungssysteme Schalldämmelemente an, die sich in das Montagerohr einschieben lassen. Damit kann der Schalldruckpegel der Systeme um bis zu 20 Prozent reduziert werden. 

Das Schalldämmelement 3K besteht aus einem Ring mit drei Kammern, die sich separat öffnen lassen, um so flexibel auf Volumenstrom- und Schallanforderung zu reagieren. Für bessere akustische Werte kann die Anzahl der Schalldämmringe je nach Wandstärke beliebig erweitert werden.

Die Schalldämmelemente bestehen aus Basotect G+, einem Melaminharzschaumstoff, welcher zusätzlich Wärme dämmt sowie schwer entflammbar, hautverträglich und ökologisch unbedenklich ist. Der hellgraue Werkstoff  ist unempfindlich gegen tiefe und hohe Temperaturen. Er erfüllt auch die Brandschutz-Vorgaben nach DIN 4102 B1 und ist daher schwer entflammbar.

Das Schalldämmelement besteht aus einem 80 mm dicken Ring mit drei vorgestanzten Kammern. Jede Kammer lässt sich separat öffnen, um auf Volumenstrom- und Schallanforderung des Wohnraums zu reagieren. Die Elemente lassen sich in das Montagerohr schieben und werden zwischen Lüfter und Innenblende positioniert. Das Schalldämmelement  ist für alle GetAir Systeme geeignet. Quelle: GetAir / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.