Wärmerückgewinnung durch Speicher aus Keramik von bis zu 90 Prozent

Buderus bietet neues Lüftungsgerät an

Aufbau des Lüftungsgerätes, wie es später in der Außenmauer sitzt. © Buderus

Ein neues, dezentral arbeitendes Lüftungsgerät bietet Buderus ab Mai an. Das Logavent HRV126 D eigne sich besonders für den Einsatz bei einer energetischen Modernisierung, teilt der Hersteller mit. Die Geräte lassen sich in Wohn-, Schlaf- und Aufenthaltsräumen einsetzen und kommen ohne Lüftungskanäle aus.

Fachhandwerker können die kompakten Geräte schnell installieren, Endkunden profitieren von einer Energieersparnis beim Lüften, wirbt Buderus: Über den integrierten Wärmetauscher aus Keramik lassen sich bis zu 90 Prozent der Wärme aus der verbrauchten Raumluft zurückgewinnen. Vier Stufen ermöglichen einen normgerechten Luftwechsel mit einem Volumenstrom zwischen 16 und 43 Kubikmetern pro Stunde.

Die dezentralen Lüftungsgeräte Logavent HRV126 D arbeiten immer paarweise, um einen balancierten Lüftungsbetrieb zu gewährleisten. Der Einbau des kompakten Systems erfordert wenig Aufwand. Dafür sind eine 162-Millimeter-Kernbohrung in der Außenwand, ein Stromanschluss sowie die Verdrahtung zur zentralen Bedieneinheit nötig. In reinen Ablufträumen wie Bad und Küche werden feuchtegesteuerte Abluftventilatoren eingesetzt. Der Wartungsaufwand ist überschaubar, weil sich die einzelnen Bestandteile des Logavent HRV126 D bequem und ohne Werkzeug herausnehmen lassen und auch der Filter dank guter Zugänglichkeit schnell ersetzt ist.

Um die Lüftungsgeräte optisch optimal in die Fassade zu integrieren, sind die Außenblenden aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Farben erhältlich: Kunststoff (weiß), pulverbeschichtetes Metall (weiß oder anthrazit) sowie gebürsteter Edelstahl. Soll die Außen- und Fortluftöffnung fast vollständig verborgen bleiben, lässt sie sich auch in die Fensterlaibung einbauen. Diese Installation ist nicht nur optisch unauffällig, sondern ermöglicht auch eine hohe Außenschall-Absorption. Das kann insbesondere in Wohngebieten mit hohem Lärmaufkommen sinnvoll sein, beispielsweise in der Nähe von Einflugschneisen oder an vielbefahrenen Straßen.

Als gutes Argument in der Endkundenberatung können Fachhandwerker zusätzlich zum gesunden Raumklima die hohe Wärmerückgewinnung anführen: Die Lüftungsgeräte leiten die verbrauchte Raumluft nach außen und geben dabei die Wärme an den hochwertigen Wärmespeicher aus Keramik ab. In der anschließenden Zuluftphase nach rund 60 Sekunden kehrt sich die Laufrichtung des Ventilators um, sodass nun die kalte Außenluft über den erwärmten Wärmespeicher geführt und als warme Frischluft in die Wohnung geleitet wird. Die strömungsoptimierte Bauweise der Innen- und Außenblenden unterstützt diesen Ablauf.

Regeln können Bewohner das Lüftungssystem mit der Bedieneinheit VC40H im flachen Design. Damit lassen sich die vier Lüfterstufen, Abluft- oder Schlafmodus einstellen. Die Bedieneinheit enthält zudem einen integrierten Feuchtefühler, sodass eine feuchtegeführte Lüftung automatisch ein behagliches Raumklima sicherstellt. Quelle: Buderus / sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.