Heizung und Warmwasser
Quelle: Pia Grund-Ludwig

Newsletteranmeldung:

Interesse an der Fenstersanierung ist gesunken

Sanierungsindex Desax legt im Bereich Heizung kräftig zu

Die Nachfrage nach Sanierungsangeboten im Bereich Heizung ist so hoch wie lange nicht. © Buderus

Die Online-Nachfrage nach Angeboten zur Heizungserneuerung ist im September drastisch gestiegen. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Deutschen Sanierungsindex Desax, der von EnBauSa.de gemeinsam mit Dämmen und Sanieren herausgegeben wird. Der Indexwert für den Bereich Heizung ist von 182 im August auf 253 im September gestiegen.

Man könnte vermuten, dass die bevorstehende Heizsaison zu der höheren Nachfrage nach Angeboten zur Sanierung von Heizsystemen führt. Das ist sicher ein Grund. Üblicherweise gilt der 1. Oktober als Beginn der Heizperiode, viele Hauseigentümer nehmen den bevorstehenden Termin als Anlass, um ihre Heizanlage vorher  zu überprüfen oder überprüfen zu lassen. Allerdings liegt der September-Desax-Wert mit 253 deutlich über dem des Vorjahres von 216. Die Vermutung liegt nahe, dass die aktuellen Klimaschutzdiskussionen viele Eigentümer veranlassen, über eigene Beiträge nachzudenken.

Auch im Bereich Dach & Dämmung ist der Desax im September erneut gestiegen und liegt über dem Vergleichswert des Vorjahres. Nach 117 im August betrug er im September 126. Im Vorjahr lag er bei 114.

Deutlich gefallen ist der Desax dagegen im Segment Fenster. Nach 132 im August betrug er im September 111. Im Vergleich zum Vorjahr stellt sich die Nachfrage nach Sanierungsangeboten trotzdem positiv dar, denn im September 2018 lag der Indexwert für Fenster lediglich bei 65.

Der Sanierungsindex DESAX basiert auf einer Auswertung von Angebotsanfragen, die bei der Deutschen Auftrags-Agentur (DAA) eingehen. Basis des DESAX sind die Werte aus dem Jahr 2012. Ein Indexwert von 100 bedeutet also, dass genausoviele Anfragen eingegangen sind wie durchschnittlich 2012. Der Index wird gemeinsam von EnBauSa.de und Dämmen und Sanieren herausgegeben und soll für mehr Transparenz im Sanierungsmarkt sorgen. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.