Großes Plus bei Heizungen vor der Heizsaison

Sanierungsindex Desax erholt sich wieder

Das Interesse an neuen Heizungen steigt. © Broetje

Der Sanierungsindex DESAX kommt aus dem Sommerloch. Er bildet ab, wie viele Menschen online Anfragen für Sanierungsprojekte abgeben. Vor allem bei Heizungen zieht die Nachfrage wieder an. 

Im Segment Heizung zieht der DESAX wie zu Erwarten zu Beginn der Heizsaison an, einige Hersteller wollen Marktanteile mit Sonderangeboten besetzen. Lag der DESAX in diesem Bereich im Juli noch bei 132, kletterte er im August auf 194.

Besonders auffällig war der Einbruch der Fensteranfragen in den Sommermonaten Juli und August. Er hatte im Juli einen Rekord-Tiefstand erreicht, sich im August aber leicht erholt und lag in diesem Segment bei 75. Der Sanierungsindex DESAX zeigt, wie hoch das Interesse der Online-Community an Sanierungsprojekten ist. Er basiert auf einer Auswertung von Anfragen, die bei der DAA eingehen. Basisjahr ist 2012. Ein Wert von 75 zeigt, dass im Vergleich zum Basisjahr (Wert 100) signifikant weniger Anfragen zu verzeichnen waren. Der Wert 59 vom Juli war der niedrigste seit dem Start des DESAX im Jahr 2012.

Bei Dach und Dämmung gab es die geringste Ausschläge, aber auch eine leichte Erholung auf den Wert 121 (Vormonat 107).

Der DESAX wird gemeinsam von EnBauSa.de und Dämmen und Sanieren herausgegeben. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.