Heizung und Warmwasser
Quelle: Pia Grund-Ludwig

Newsletteranmeldung:

Klimadecken

Reversible Klimadecken

Die Markteinführung eines neuen reversiblen Klima-Deckensystems von OWA – Odenwald Faserplattenwerk – steht kurz bevor. Foto: www.owa.de

Die Markteinführung eines neuen reversiblen Klima-Deckensystems von OWA – Odenwald Faserplattenwerk – steht kurz bevor. Ausgangspunkt war die Überlegung, dass die Energiewende nur in Verbindung mit einer Wärmewende gelingen kann. Denn effektive Wärmespeicher sind die effizientesten Energiespeicher.

Der Bedarf an Wärme verursacht in den gemäßigten Klimazonen circa ein Drittel des gesamten Endenergiebedarfs. Gerade das kann durch Maßnahmen zur Wärmewende genutzt werden. Das heißt, dass die Gebäudemasse (insbesondere Geschossdecken) als Wärmespeicher genutzt werden kann. Damit die Räume unter der Geschossdecke nicht überhitzen, hat OWA eine reversible Klimadecke auf Basis einer wärmedämmenden und nachhaltigen Mineralplatte entwickelt. Das wurde im Versuchsaufbau vom Fraunhofer IPB in Holzkirchen (Windheizung 2.0) erfolgreich getestet.

Anstatt wie üblich Metallkassetten als Wärmetauscher zu verwenden und die statische Tragkonstruktion inaktiv zu lassen, hat OWA das Konzept auf den Kopf gestellt. Bei dem neuen System werden die die Decke tragenden Bänder thermisch aktiviert. Die 120 Zentimeter großen sehr leichten Füllplatten werden dagegen als reversible Elemente eingelegt. Dafür sollen unterschiedliche Designs aus dem Portfolio von OWA zur Verfügung stehen.  Die aktuellen Systeme werden voraussichtlich auch bei der Klimadecke zum Einsatz kommen.

Das System wirkt sich positiv auf Schallabsorption und Raumakustik aus, außerdem kann ein Beleuchtungskonzept in das Tragesystem integriert werden. Die Heiz-/Kühlleistung, bezogen auf den Raumgrund, dürfte der Leistung üblicher reversibler Heiz-/Kühldecken entsprechen.

Aufgrund der angespannten Liefersituation bei Klimadecken könnte der Ansatz von OWA zudem Entlastung bringen, da die modulare Bauweise in der Regel eine Lieferung ab Lager ermöglicht. Diese neue Rasterdecke könnte so die Umsetzung des Konzeptes “Energiewende durch Wärmewende” beschleunigen.

Quelle: OWA / an

Anzeige
Baubegleiter - Produktvideo

Software für die Dokumentation und Prüfung von Maßnahmen und Nachweisen zur energetischen Baubegleitung nach KfW Programm 431

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.