Ökofen präsentiert Neuheiten auf der SHK Essen

Pelletheizung braucht nur 0,5 Quadratmeter

Die jüngste Ökofen Pellmativ Compact kommt mit 0,5 Quadratmetern Aufstellfläche aus. © Ökofen

Ökofen hat auf der Messe SHK Essen eine neue Software-Version präsentiert, mit der sich ab September 2018 die Pelletkessel des Herstellers auch per Sprachsteuerung bedienen lassen. Außerdem stellte Ökofen die neue Generation der platzsparenden Pelletheizung Pellematic Compact vor, die auf nur 0,5 Quadratmetern Stellfläche Platz findet.

ÖkoFEN hat bereits in der Vergangenheit auf die Möglichkeit einer mobilen Steuerung seiner Anlagen per Smartphone und PC gesetzt. In Kombination mit der neuen Software des Pelletronic Touch ist die intelligente Kesselbedienung ab Herbst 2018 auch per Sprachsteuerung mit Smart Home Lautsprechern wie beispielsweise Alexa möglich. So kann man per Sprachbefehl die Raumtemperatur nach Belieben ändern oder auch erfragen, wie viele Pellets sich noch im Lagertank befinden. Damit reagiert der Spezialist für Pelletheizungen auf den Trend zu intelligent vernetzten Haushaltsgeräte und smarten Steuerungsmöglichkeiten.

Ein neues Bedienteil, das sich mit seinem modernen aber schlichten Design in jede Wohnlandschaft fügt, ist ebenfalls erhältlich. Dieses wird dabei über WLAN mit dem Pelletkessel verbunden und verfügt außerdem über eine selbstlernende Konfiguration, welche die Vorlieben und Gewohnheiten der Bewohner erkennt und diese dann selbstständig berücksichtigt. Zudem wurden Schnittstellen zu Smart Home Systemen wie "Loxone" oder Auto-Ladestationen wie"Keba Wallbox" geschaffen.

Die besonders platzsparende Pellematic Compact gehört seit letztem Jahr zum Produktportfolio von Ökofen. Die jetzt vorgestellte neue Generation dieser platzsparenden Pelletheizung mit den Leistungsgrößen 10, 12, 14 und 16 kW sei für nahezu jedes Einfamilienhaus geeignet, ob im Falle einer Heizungssanierung oder im Neubau.

Mit den optimierten Maßen von 72 auf 73 cm ist die Pellematic Compact einer der kompaktesten Pelletkessel am Markt. Durch die intelligente Anordnung aller Zu- und Ableitungenkann sie wahlweise eck- oder wandbündig aufgestellt werden. Außerdem ist die komfortable Einbringung des Kessels per Treppensteiger oder Sackkarre durch besonders schmale Türen von nur 66 cm Breite möglich. Für noch kleinere Durchgänge lässt sich die Verkleidung mit wenigen Handgriffen abnehmen. Das macht die Planung einfach und erlaubt die Installation auch in kleinen Heiz- und Technikräumen, so der Hersteller.

Auch die neue Generation der Pellematic Compact verfügt über die bewährte, hocheffiziente Ökofen ecc-Verbrennungsregelung (efficient combustion control) bestehend aus Multisegment-Brennteller, Flammraumfühler und Unterdrucküberwachung und erreicht dadurch Wirkungsgrade von bis zu 96,7 Prozent. Dank eines speziell entwickelten Wärmetauschers ermöglicht die Pellematic Compact zudem einen Betrieb mit niedrigen Abgastemperaturen bis zu 70 °C, was für zusätzliche Heizkostenersparnis sorgt.

Für kostenbewusste Um- und Einsteiger ist der kompakte Kesseltyp auch zur Handbefüllung mit separatem 180 kg Vorratsbehälter erhältlich. Durch die Vernetzung der Pelletheizung mit dem Internet ist eine besonders flexible Regelung möglich: So wertet der moderne Pelletronic Touch Regler Online-Wetterdaten aus und kann damit abhängig von der zu erwartenden Sonneneinstrahlung die Pelletheizung optimal steuern. Auch die sogenannte Geolocation-Funktion bietet eine weitere Energiesparoption. Entfernen sich die Bewohner über einen selbst definierten Abstand von ihrem Haus, werden sie an die Aktivierung des Energiesparmodus erinnert. Quelle: Ökofen/sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.