Heizung und Warmwasser
Quelle: Pia Grund-Ludwig

Newsletteranmeldung:

Zehnder liefert Heiz- und Kühltechnik für pharmazeutisches Logistikzentrum

Gleichmäßige Temperatur für Lagerung erzielen

Eine gleichmäßige Temperatur in der Halle wird durch eine moderne Heiz- und Kühltechnik sichergestellt, wofür Deckenstrahlplatten von Zehnder genutzt werden. © Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Pharmaunternehmen müssen strenge Prüfkriterien und Normen erfüllen. Aus diesem Grund war für Ursapharm eine Heiz- und Kühltechnik wichtig, die die Temperatur genau konstant hält und gleichmäßig verteilt. Außerdem sollte das Heiz- und Kühlsystem energieeffizient, wartungsfrei und bedienerfreundlich sein. In dem Zusammenhang entschied sich das Unternehmen für Deckenstrahlplatten von Zehnder.

Der technischen Gebäudeausrüstung zur Erweiterung des pharmazeutischen Logistikbereichs lagen hohe Anforderungen zugrunde. Die Temperaturabweichung vom Sollwert im Hochregallager soll im Jahresschnitt nur maximal plus/minus ein Grad Celsius betragen. Die relative Luftfeuchte muss sich zwischen 20 und 65 Prozent bewegen.

„Es sollten die gleichen Temperaturbedingungen herrschen wie in der Produktion“, berichtet André Sauerbrey, Leiter betriebliches Management, die hohen Anforderungen bei der Planung und Realisierung der neuen Lagerhallen. „Wenn es im Sommer warm ist, würde sich beispielsweise unsere Augensalbe ohne Kühlung verflüssigen und es gäbe keine Gewährleistung mehr, dass der Wirkstoff so wirkt, wie er wirken soll. Deswegen wird die bestmögliche Lagerungstemperatur im Vorfeld genau geprüft“, erklärt Nadine Ritz, Assistentin betriebliches Management.

Exakte Temperatur und Luftfeuchte

Die mittlere Montagehöhe der Deckenstrahlplatten liegt bei zirka acht Meter. Insgesamt wurden 1200 laufende Meter an Deckenstrahlplatten auf einer Fläche von 6000 Quadratmetern verbaut. Eine planerische Herausforderung stellte die bauseitige Integration der LED-Beleuchtung dar. Diese konnten so eingebracht werden, dass die Unterkanten der Platten und die der Strahler bündig sind. Mit vier Monteuren wurde die Installation in knapp vier Wochen, parallel zu den anderen arbeitenden Gewerken, realisiert.

Mittels der Deckenstrahlplatten wird nicht nur eine gleichbleibende Temperaturverteilung in der gesamten Halle auf allen Ebenen erzielt, sondern auch die geforderte, hohe Temperaturkonstanz. Dies bestätigte die aufwendige Messtechnik: „Wir installierten insgesamt 61 Datenlogger für die Temperatur- und Feuchtemessung in verschiedenen Höhen im gesamten Hochregallager. In dem zwei Jahre andauernden Messzeitraum gab es von der unter allen Aspekten optimalen Temperatur von 22,5 Grad Celsius keine Abweichungen die höher als ± 1 Grad Celsius waren“, berichtet Nadine Ritz. Nach zwei Jahren intensiver Messung wurden 50 der Datenlogger entfernt, der Rest dient der Überwachung des Deckenstrahlplattenbetriebs. Die genaue Umschaltung zwischen Kühl- und Heizfunktion wird über die Raumtemperatur mit Berücksichtigung der aktuellen Wettervorhersage geregelt. Durch die gleichmäßige Wärmeverteilung durch die Deckenstrahlplatten entsteht unter der Hallendecke kein Wärmestau, erklärt Sauerbrey einen weiteren Vorteil. Dadurch sei keine aufwendige Brandmeldeanlage in den Lagerhallen nötig gewesen, was zudem Kosten gespart habe. Quelle: Zehnder / al

 

Anzeige
Zehnder Lösungen für das Raumklima | Frische Luft, frischer Geist

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.