Prototyp spart Geld nach Sanierung in Münchner Wohngebiet

Gasmotor-Wärmepumpe erfüllt Erwartungen zum Teil

Die Gas-Wärmepumpe ist mit Solarthermie gekoppelt. © BINE Informationsdienst

Bilanz für eine neuartige Gasmotoren-Wärmepumpe zieht nach Ende des Monitoring-Zeitraums eine Projekbeschreibung des BINE-Informationsdienstes. Das Fraunhofer Institut für Bauphysik hatte die Leistung der Anlage zwei Jahre lang überwacht.

Die Wärmepumpe ist Kernstück des Energiekonzepts für eine Wohnanlage im Münchner Stadtteil Haidhausen. Die Gebäude aus der Nachkriegszeit wurden CO2-neutral saniert. Die Wärmepumpe erschließt das Grundwasser als Wärmequelle.

Elektrowärmepumpen und Gasabsorptionswärmepumpen gibt es seit vielen Jahren serienmäßig. Eine für den mitteleuropäischen Markt taugliche, seriengefertigte Gasmotor-Wärmepumpe existierte zum Planungszeitpunkt nicht. Dieser Wärmepumpentyp zeichnet sich dadurch aus, dass sich als Wärmequelle nicht nur das Grundwasser, sondern auch das Kühlwasser des Motors und die Abgaswärme über Wärmetauscher nutzen lassen. 

Innerhalb des Heizsystems arbeitet die Wärmepumpe im Verbund mit einer solarthermischen Anlage sowie einem Gas-Brennwertkessel für den Spitzenbedarf. Planmäßig sollte die Wärmepumpe rund 70 Prozent der Wärmeerzeugung abdecken. Wegen Problemen mit Technik und Regelung erreichte der Prototyp den Zielwert noch nicht. Eine Rücklaufströmung vom Speicher zur Wärmepumpe etwa sorgte für zu hohe Temperaturen im System, was sich durch den Einbau einer Rückschlagklappe beheben ließ. Doch wenn die Wärmepumpe ordnungsgemäß lief, sparte sie sogar mehr Energie ein, als vorher berechnet.

Im Zuge der baulichen Sanierung der Wohnanlage erhielten die Gebäude außerdem eine hochwertige Fassadendämmung und neue Fenster. Bauherr war die städtische Wohnungsbaugesellschaft München. Den Prototyp der Wärmepumpe entwickelte die BLZ Geotechnik Service. Quelle: BINE /sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.