Einbruch bei Heizungen im Juni besonders hoch

DESAX setzt Talfahrt fort

Das Interesse an neuen Heizungen ist im Sommer traditionell geringer. ©Bosch Thermotechnik

Nachdem die Talfahrt des Deutschen Sanierungsindex DESAX im Mai mit nur leichten Rückgängen in den einzelnen Gewerken ein Ende zu finden schien, sind die Werte im Juni in allen Bereichen wieder deutlich zurückgegangen.

Im Segment Fenster fiel der Wert mit 97 unter die 100-Punkte-Marke, liegt damit aber noch deutlich über dem Juni-Wert von 2018. Damit erreichte das Segment Fenster mit 57 ein Rekordtief. Auch in den Marktsegmenten Dach und Dämmung sowie Heizung macht sich das Sommerloch bemerkbar. Im Segment Dach und Dämmung fiel der Wert auf 101 nach 111 im Mai. Noch deutlicher ist der Rückgang im Segment Heizung: nach 171 im Mai betrug der Indexwert im Juni 136. Bei den Heizungen ist dieser deutliche Rückgang jedoch nicht ungewöhnlich. Schließlich denken angesichts der derzeit hohen Temperaturen nur wenige Menschen über ihre Heizung nach.

Der Sanierungsindex DESAX zeigt, wie hoch das Interesse der Online-Community an Sanierungsprojekten ist. Er basiert auf einer Auswertung von Angebotsanfragen, die bei der Deutschen Auftrags-Agentur (DAA) eingehen. Basisjahr ist 2012. Er wird gemeinsam von EnBauSa.de und Dämmen und Sanieren herausgegeben. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.