Daikin gibt Patente für R-32 frei

Zum 01. Juli 2019 gab Daikin den Zugang zu 176 Patenten zum Kältemittel R-32 für die Wettbewerber frei. Dadurch fördert Daikin die internationale Einführung der R-32 Technik. Durch die Freigabe ist ein einfacher Zugriff auf die Patente gewährleistet – spezielle Genehmigungen oder Verträge sind nicht notwendig.

Das Kältemittel ist sowohl flüssig als auch gasförmig nachfüllbar, viele Installationswerkzeuge der Alternative R-410A lassen sich auch im Umgang mit R-32 nutzen. Mit seinem geringen GWP von 675 trägt R-32 dazu bei, die Forderungen der F-Gase Verordnung zu erfüllen. Diese soll durch die schrittweise Begrenzung der Verkaufsmengen von teilhalogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (HFKW) bis 2030 das CO2-Äquivalent der heutigen Verkaufsmengen verglichen mit dem Basisjahr 2015 auf ein Fünftel reduzieren. Hinzu kommt, dass das Ein-Komponenten-Kältemittel leicht zu gewinnen und zu recyceln ist, was dazu beiträgt, den Bedarf an zusätzlicher Kältemittelproduktion zu verringern.

Die zu Daikin gehörende Rotex Heating Systems stellt ihr Wärmepumpenportfolio weiter auf  R-32 um: Die HPSU compact (Leitungsgrößen 4, 6 und 8 kW) mit dem Kältemittel R410-A, wird aus dem Programm genommen und durch die HPSU compact Ultra ersetzt. Diese arbeitet aufgrund des Kältemittels R-32 effizienter und schafft höhere Vorlauftemperaturen. Mit der neuen Preisliste wird auch der Markenwechsel zu Daikin weiter forciert: Produktnamen sowie Artikelnummern beider Marken sind angegeben und Daikin Artikel können bereits bestellt werden. Hierbei handelt es sich um baugleiche Typen mit identischen Leistungsdaten und Fördervoraussetzungen.

„Mit der Umstellung der Niedertemperatur-Wärmepumpen auf R-32 machen wir unser Produktportfolio mit Blick auf die F-Gase-Verordnung fit für die Zukunft“, erklärt Georg Blümel, Geschäftsführer Rotex Heating Systems GmbH. Ab Januar 2020 wird die Daikin Gruppe mit einer  Heizungsmarke in Deutschland auftreten: Die Rotex-Produkte tragen dann den Markennamen Dakin. Die Markenumstellung erfolgt nach einer Übergangsphase in mehreren Schritten zum 31.12.2019.

Nachfolgemodelle der ROTEX HPSU compact sind die ROTEX HPSU compact Ultra beziehungsweise ab Januar 2020 die Daikin Altherma 3 R ECH2O in den Leistungsgrößen 4, 6 und 8 kW mit R-32. Die HPSU compact mit R-410A in den höheren Leistungsgrößen 11, 14 und 16 kW bleibt bis auf Weiteres zunächst im Portfolio und ist ab Januar 2020 unter dem Produktnamen Daikin Altherma R ECH2O erhältlich. Quelle: Daikin/pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.