Großer Luftwärmetauscher spielt ideal mit Wärmepumpen zusammen

Consolar geht mit neuartigem Hybridmodul in Serie

Das Hybridmodul von Consolar hat auf der Unterseite einen besonders großen Wärmetauscher. © Consolar

Consolar hat mit der Serienfertigung einer neuen Energiequelle begonnen, die speziell für das Zusammenspiel mit Wärmepumpen entwickelt wurde. Der Kollektor vereint Photovoltaik (PV) und Solarthermie (T) zu einem effizienten Hybridmodul (PVT). Das Besondere ist ein Luftwärmetauscher auf der Unterseite, der eine zehnfach größere Fläche als bei einem herkömmlichen Modul hat.

Nach einer vierjährigen Entwicklungs- und Erprobungsphase bringt Consolar mit dem Modell Solink eine neue, speziell für Wärmepumpen entwickelte Energiequelle auf den Markt. Der Kollektor weist mehrere Besonderheiten auf. So kommt ein Solink-System ganz ohne die bei Luft-Wärmepumpen üblichen Ventilatoren sowie ohne ein Außengerät aus, weil die vom Dach gelieferte Energiemenge wegen des großen Wärmetauschers bereits ausreicht. Berechnungen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben gezeigt, dass bei ähnlichen Investitionskosten sogar eine bessere Wirtschaftlichkeit als bei den besonders effizienten Erdsonden-Wärmepumpen gegeben sei, berichtet Consolar.

Mit dem Modul lasse sich der komplette Wärmebedarf eines Gebäudes und bilanziell über das Jahr meist auch der Strombedarf decken, teilt Consolar mit. Wegen der Kühlung durch den Luftwärmetauscher produziere Solink etwa sieben bis zehn Prozent mehr Strom als vergleichbare PV-Module ohne Wärmetauscher, denn kühlere PV-Module haben eine größere Leistungsfähigkeit.

Das Konzept baut auf einer Kooperation mit einem holländischen Entwicklungspartner sowie Voruntersuchungen auf, die Umwelt- und Wirtschaftsministerium und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert haben. 2016 wurde die zum Patent angemeldete Neuentwicklung als Vorserie realisiert. Feldtest- und Vorserien-Anlagen wurden in Lörrach, Amsterdam, Lüttich, Stuttgart und Freiburg realisiert. Der Prototyp des neuen Moduls wurde 2017 mit dem ersten Platz des Umwelttechnik-Preis des Landes Baden-Württemberg für Energieeffizienz ausgezeichnet.

Consolar Solare Energiesysteme ist ein 1994 gegründetes inhabergeführtes Unternehmen. In den vergangenen Jahren hat es sein Angebot auf die Bedürfnisse von Stadtwerken, Bauträgern, Energieversorgern, Kommunen, Planungsbüros und damit auf größere Projekte auch im Bereich Mehrfamilienhäuser und Gewerbegebäude ausgeweitet. Ein neuer Röhrenkollektor für Flachdach- und Fassadenanwendungen sowie ein modularer Pufferspeicher zählen zu weiteren Angeboten. Quelle: Consolar / sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.