Newsletteranmeldung:

Glossar-Eintrag für

Smart Home

Begriff: Smart Home
Bedeutung:

Wohnumgebung, in der Geräte elektronisch automatisierte Prozesse ermöglichen, die mehr oder weniger miteinander vernetzt sind.

Beschreibung:

Wohnumgebung, in der Geräte elektronisch automatisierte Prozesse ermöglichen, die mehr oder weniger miteinander vernetzt sind. Ein wichtigtes Anwendungsgebiet ist die häusliche Energieverwaltung. Im engeren Sinn verdienen eigentlich nur selbstlernende Systeme die Bezeichnung „smart“. Dieser Erwartung werden viele Angebote zurzeit noch nicht gerecht.

Zum Beispiel müssen manche der angebotenen Heizungssteuerungen erst einmal manuell über komplizierte Menüs eingestellt werden. Schon um Geräte beispielsweise mit dem weit verbreiteten KNX-Standard einzubauen, braucht es einen eigens geschulten Techniker. Marktprognosen mussten mittlerweile herunterkorrigiert werden. Laut einer Studie benutzten 2017 mehr als 60 Prozent der Verbraucher kein einziges Smart-Home-Gerät, und über 20 Prozent haben das auch nicht vor, wobei die meisten zu hohe Kosten als Begründung angeben. Andere Marktstudien kommen zu noch negativeren Ergebnissen.

Von denen, die Smart-Home-Geräte nutzen, habe fast die Hälfte das Problem, dass Geräte verschiedener Hersteller nicht zusammen funktionieren; mehr als ein Drittel findet die Anwendungen „technisch noch nicht ausgereift“; jedem vierten Nutzer ist die Bedienung „zu kompliziert“. Den größten Erfolg am Markt haben derzeit Sprachassistenten und intelligente Lautsprecher.

Durch die Ausrüstung mit einem umfassenden Smart-Home-System können in einer durchschnittlichen deutschen Wohnung etwa 2000 Kilowattstunden Wärmeenergie pro Jahr eingespart werden – hauptsächlich durch die Regelung von Heizkörperventilen und Fensteröffnung je nach Anwesenheit der Bewohner. Andererseits benötigt ein gängiges „smartes“ Gerät für seinen vernetzten Bereitschaftsbetrieb rund vier bis 26 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Ein Stromfresser ist die Vernetzung mit WLAN-Schnittstellen, während der „Zigbee“-Standard ein Musterbeispiel für eine effiziente Vernetzung ist. Eine Studie errechnet für einen mit WLAN vernetzten Haushalt einen zusätzlichen Jahresstrombedarf von 330 Kilowattstunden.

Englisch: smart home; Deutsch auch: intelligente Haustechnik / Heimautomatisierung

Zur Glossar-Übersicht