Vorträge zu Digitalisierung und Qualitätsmanagement

"Fassade der Zukunft" tagt in Oldtimerzentrum

Stuckateurabeiten im Abgeordnetenhaus von Berlin. © Ehlerding

Das klassische Tätigkeitsfeld und die Marktsegmente der Stuckateur- und Ausbauunternehmer werden sich wandeln. Wie und mit welchen Konsequenzen? Antworten gibt der Kongress "Fassade der Zukunft".

Innovative Bauweisen, Digitalisierung und neue Wettbewerbssituationen sind Entwicklungen, die sich auch auf die Fassade auswirken. Beim Kongress der Fachzeitschrift ausbau + fassade am 23. November in der Motorworld in Böblingen sollen Lösungen für diese Herausforderungen diskutiert werden.

Im Fokus stehen die technischen Veränderungen sowie das betriebliche und unternehmerische Handeln. Es geht um Innovation, Qualitätssicherung, Netzwerken und Digitalisierung. Vier anerkannte Experten erläutern praxisnah die Handlungsfelder zur „Fassade der Zukunft“. Danach bleibt genügend Zeit für Nachfragen und Gespräche sowie den persönlichen Austausch unter den Teilnehmern. Geplant ist auch ein Forum, in dem Fachunternehmer ihre eigenen Strategien und Lösungen vorstellen.

Die Themen und Referenten:

  • Qualitätsmanagement auf der Baustelle. Referent ist Dipl.-Ing. (FH) Harry Luik, Architekt, Stuckateurmeister, Gebäudeenergieberater und Sachverständiger
  • Fassaden in Trockenbauweise - Neuer Aufgabenbereich für den Stuckateur? Referent: Professor Dr.-Ing. Jochen Pfau, Hochschule Rosenheim
  • Digitalisierung – die aktuelle Herausforderung für den Stuckateur – und Ausbauunternehmer. Referent: Prof. Dr.-Ing. Christof Gipperich, Hochschule Biberach
  • Netzwerken: Gebäudeenergieberater – Kunde – Fachunternehmer. Referent: Jürgen Leppig, Vorsitzender des GIH Bundesverbandes

Durch den Kongress führt Prof. Dr. Andreas Kaapke. Der Moderator besitzt langjährige Erfahrung in strategischen Beratungs- und Marktforschungsprojekten und ist bekannt für sein Infotainment. Besonders reizvoll ist der Veranstaltungsort: Die Motorworld in Böblingen mit ihren vielen Oldtimern ist für jeden Technik- und Autobegeisterten ein Highlight.

Ideeller Träger des Kongresses sind der Bundesverband Ausbau und Fassade sowie der Verein GIH Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker. IsoBouw und Saint-Gobain begleiten die Veranstaltung als Premiumparter, Gutex als Ausstellungspartner. Quelle: ausbau + fassade / enbausa.de

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.