Fehler bei der manuellen Datenübernahme werden vermieden

AVA-Software integriert Word und Excel

Korrekte Mengenermittlung wird mit Excel-Integration einfacher. © Sidoun

Die Tabellenkalkulation Excel ist aus dem Arbeitsalltag in der Bauindustrie nicht wegzudenken. Täglich werden hunderte von Daten in das Tabellenkalkulationsprogramm eingetragen und in die häufig genutzte AVA-Software gelesen oder überschrieben – in der Regel per Hand. Die manuelle Übertragung ist aber nicht nur mühsam, Tippfehler können äußerst kostspielige Folgen haben, wenn etwa die Baufläche falsch berechnet oder die Kosten nicht richtig kalkuliert werden.

Um das zu vermeiden und Arbeitsprozesse mit BIM zu erleichtern, hat die Sidoun International GmbH die AVA-Software Sidoun Globe entwickelt. Diese integriert mit ihrer Funktion BI-Tools sowohl MS Excel als auch Word und arbeitet dabei bidirektional. Das heißt, alle Daten, die in Excel oder Word eingetragen werden, finden sich automatisch im Programm wieder und umgekehrt. Die eingetragenen Werte werden in Echtzeit aktualisiert. Dies ermöglicht eine gemeinsame Datenhaltung, etwa für eine Kostenüberwachung und -steuerung, Preiskalkulation, Wirtschaftlichkeits- oder Flächenberechnung. Dabei ist eine umfangreiche Integration aller Daten und Formate möglich, auch von Tabellen.

Die Software ist modular aufgebaut, was dem Anwender vielfältige Möglichkeiten bietet. Man kann die individuell passenden Funktionen auswählen und sich sein auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes AVA-Programm zusammenstellen. Die Oberfläche verfügt über kleine Kacheln, dank Mehrfenstertechnik hat man alle wichtigen Informationen gleichzeitig im Blick und kann seine Oberfläche selbst gestalten. Mehrere Anwender können zeitgleich über eine Team-Modus-Funktion in demselben Verzeichnis ihre Eingaben tätigen. Die aktuelle Version eines Projekts ist immer gleichzeitig für alle verfügbar. Mittels selektiver Rückgängig-Funktion können Einträge unabhängig von der Reihenfolge revidiert werden: So können frühere Eingaben zurückgenommen werden, während später erfasste Daten trotzdem beibehalten werden.

Eine  Erleichterung bei der Ausschreibung bietet der sogenannte X-Bieter: Das Tool garantiert einen Datenaustausch nach GAEB-Standard, ohne dafür zusätzliche Dateien zu schreiben. GAEB sichert den Datenaustausch im Bauwesen durch standardisierte Informationseingabe. Das Leistungsverzeichnis wird als schreibgeschützte Excel-Datei nach dem GAEB-Standard exportiert. Der Bieter kann seine Preise in dieser Datei direkt in die vorhergesehenen Felder eintragen. Die ausgefüllte Datei wird dann zurückgeschickt und vom Programm automatisch als Angebotsabgabe D84 in den Preisspiegel zurückgespielt. Somit wird bei der Ausschreibung jederzeit die vorgegebene Norm eingehalten und es müssen keine separaten, GAEB-kompatiblen Dateien erstellt werden.

Daten aus anderer Angebots-Software können übernommen werden, so gibt es eine Schnittstelle zur AVA-Software Arriba. Das Programm läuft auf den gängigen Windows-Betriebssystemen, inklusive der neuesten Version Windows 10. Quelle: Sidoun / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.