Netzentgelte liegen wahrscheinlich 9 Prozent höher als 2009

Strompreise steigen 2010 erneut an

Für Privathaushalte werden die Strompreise 2010 weiter steigen. Grund: Die Kosten, die anfallen, um den Strom durch die Netze zu leiten, steigen.

Für Privathaushalte werden die Strompreise 2010 weiter steigen. Der Grund: Die Kosten, die anfallen, um den Strom durch die Netze zu leiten, steigen. Der Bundesverband Neuer Energieanbieter hat die Netzentgelte von 20 großen Versorgern analysiert und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass diese 2010 durchschnittlich um fast neun Prozent höher liegen werden als 2009.

Steigen wird auch die Umlage zugunsten der Förderung erneuerbarer Energien, die aktuell bei 1,2 Cent je Kilowattstunde liegt. Nach Prognosen des Bundesverbande Erneuerbare Energien wird sie in den nächsten Jahren den Wert von 1,4 Cent erreichen und anschließend aufgrund der deutlich sinkenden Preise der Ökostromerzeugung zurückgehen. Bei derzeit rund 0,3 Cent pro Kilowattstunde liegt außerdem der Zuschlag zugunsten der Kraft-Wärme-Kopplung. Hier ist keine Erhöhung absehbar. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.