Geringere Aufbauhöhe erhält Wohnraum

Rockwool stellt erstes Produkt mit Aerowolle vor

Rockwool hat mit Aerorock ID ein erstes Produkt auf Basis von Aerowolle vorgestellt. Es verringert die Dämmstärke bei der Innendämmung.

Mit dem Dämmsystem Aerorock ID stellt Rockwool das erste Produkt mit dem neu entwickelten Dämmstoff Aerowolle vor. Durch den Einbau einer Verbundplatte von meist nur 50 Millimetern Dicke kann die Außenwand eines Altbaus gemäß den Anforderungen der EnEV 2009 aufgerüstet werden. Das Produkt ist zur Innendämmung gedacht. "Sogar in Heizkörpernischen und in den Fensterlaibungen kann mit diesem System wirksam und wärmebrückenfrei gedämmt werden", schreibt der Hersteller.

Eine Innendämmung in WLG 045 benötigt nach EnEV 2009 mindestens 110 mm Dämmdicke, was in einem 15 Quadratmeter großen Raum mit zwei Außenwänden zu einem Wohnraumverlust von rund einem Quadratmeter führt. Bei Aerorock bleibt mehr Wohnraum erhalten. Das System besteht aus einer Standard-Verbundplatte für die Verarbeitung in der Fläche, einer Laibungsplatte für Fensterlaibungen und Heizkörpernischen sowie einer Keilplatte für einbindende Bauteile. Erfahrungen im Trockenbau reichen zur Verarbeitung, Spezialkenntnisse sind nicht erforderlich. pgl

Anzeige
Can HECK Take the Heat? Der 1000 Grad Steinwolle-Brandtest!

Eine Schachtel Pralinen, ein 100 € Schein und ein Haus aus Steinwolle. Was ist nach 15 Minuten Feuer und fast 1000 Grad Celsius noch übrig? Wir haben es getestet! https://www.wall-systems.com

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.