Handliches Format entlastet Handwerker

Quickmix bietet WDVS mit Holzfaserdämmung

Quickmix zeigt Holzfaserdämmung. © Quickmix

Mit "Natura Wall" hat die quick-mix Gruppe (Osnabrück) ein Wärmedämm-Verbundsystem mit Holzfaserdämmung für Massivhäuser im Programm. Die Wärmeleitfähigkeit beträgt 0,039 Wm/K, die Platten haben das Format 400 x 800 mm. Neben der klassischen Variante gibt es das System auch in einer Variante, bei der die Holzfaserplatten des Systempartners Steico in das Fassadensystem Hydrocon integriert sind.

Mit dem neuen System komplettiert der Hersteller sein Sortiment an Wärmedämm-Verbundsystemen und bietet neben Dämmplatten aus Mineralwolle, EPS und Polyurethan-Hartschaum nun erstmals auch Holzfaserdämmung an.

Zentraler Bestandteil des Systems sind die Holzfaser-Dämmplatten vom Typ "Protect L dry" von Steico, die in Dämmstoffdicken von 100 bis 200 mm erhältlich sind. Um den Fachhandwerkern wie Stuckateuren oder Malern die Handhabung auf der Baustelle zu erleichtern, bietet quick-mix die im Trockenverfahren hergestellten Dämmplatten nicht im herkömmlichen Raster von 400 x 1200 mm an, sondern im handlicheren Format von 400 x 800 mm.

Die Holzfaser-Dämmplatten unterstützten den Schutz vor Algen und Moosen, so der Hersteller. Die vergleichsweise hohe Rohdichte sorge für eine höhere Wärmespeicherfähigkeit, die Kondensation von Luftfeuchtigkeit auf der Fassadenoberfläche werde deutlich reduziert, die Oberfläche bleibe im Vergleich zu konventionellen WDV-Systemen deutlich trockener. Quelle: quick-mix / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.