Westeuropäische Unternehmen dominieren deutlich

Osteuropäer in Europas Fenstermarkt auf Platz 2

Drutext gehört zu Europas Top 10. © Drutex

Unter den Top 10 der europäischen Fensterhersteller sind mittlerweile vier aus Osteuropa. Entsprechende Zahlen legt das polnische Marktforschungsunternehmen Centrum Analiz Branżowych (CAB) vor.

Osteuropäische Hersteller von Fenstern und Türen können sich auf dem gesamteuropäischen Markt immer besser behaupten. Die Analysten von CAB haben ein Ranking der 500 führenden Hersteller in Europa erstellt. Unter den Top 50 der wichtigsten Fensterhersteller seien mittlerweile 12 aus früher kommunistichen Ländern, schreiben sie ih ihrer Ausertung. Unter den Top 10 sind vier aus Osteuropa, davon eines auf Platz 2. Ekno-Okna aus Polen hat sich diesen Platz hinter K-Line gesichert. Dann führt das Ranking Internorm auf, gefolgt von Anglian Windows und NB Polska (zu Velux gehörend) und Drutex.

In seinem Report kommt CAB zu dem Ergebnis, dass das Produktionsvolumen 2019 in den osteuropäischen Ländern 9,3 Prozent höher war als im Vorjahr. In West- und Südeuropa lag dieser Wert bei 2,1 Prozent. Noch hat Westeuropa aber deutlich die Nase vorn. Unter den Top 50 in Europa sind elf Unternehmen aus Frankreich und jeweils sechs aus Großbritannien und Deutschland. Acht kommen aus Polen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.