Quelle: DEUTSCHE ROCKWOOL

Glasarchitektur

Mit Glasarchitektur das Draußen und Drinnen verbinden

Die Kindertagesstätte LamiKita ist eine in der Region einmalige Kita mit einer besonderen Philosophie. Foto: LAMILUX

Die Kindertagesstätte LamiKita in Rehau ist ein Ort für Entdeckungen, Erlebnisse und Erfahrungen der ganz besonderen Art.

Ein großer Baum thront inmitten der lichtdurchfluteten Eingangshalle der Kindertagesstätte. Große Glasflächen und Oberlichten holen die Natur von draußen zu den Kleinen nach drinnen, wodurch sie in alle Himmelsrichtungen mit ihrer Umwelt verbunden sind.

2 Jahre Planung, 1,5 Jahre Bauzeit und 74 fröhliche Kindergesichter: Die LamiKita in Rehau wurde im September 2020 erstmals von den Kids erobert. Seitdem ist die Kita ein Ort für Entdeckungen, Erlebnisse und Erfahrungen für Krippen- und Kindergartenkinder. Große, durch Glasflächen miteinander verbundene, Räume, runde Flachdach Fenster sowie ein Glasdach geben den Kleinen die Möglichkeiten die Natur zu beobachten, den Sonnenverlauf zu verfolgen oder den Wolken beim Ziehen zuzusehen.

Auf vier Säulen steht das einmalig pädagogische Konzept der LamiKita: Achtsamkeit, Kooperation, Ernährung und Digitalisierung. Die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kleinen, aber auch deren natürliche Neugierde, Entdeckungsdrang, den Drang Dinge zu verstehen und deren Wunsch nach Erleben der eigenen Kräfte, der eigenen Möglichkeiten, der eigenen Kreativität – all das wird in der LamiKita bestmöglich gefördert. Im Fokus steht, dass die Kinder lernen achtsam mit sich selbst, ihrem Gegenüber und der Natur umzugehen, um auch im späteren Leben Herausforderungen einfacher meistern zu können.

Eine besondere Verbindung von Drinnen und Draußen spiegelt sich auch bei der Zubereitung des Essens wider. Täglich unterstützen die Kindergartenkinder das Kitaeigene Küchenpersonal in der Frischküche bei den Essensvorbereitungen, welches sie teilweise auch selbst im eigenen Gemüse-, Obst- und Kräutergarten anbauen. Dieser grenzt direkt an das Entdeckerparadies mit riesigem Sandkasten, einem Wasserspielbereich und vielem mehr.

Spiel mit dem Tageslicht

Insgesamt acht runde, eineinhalb Meter große LAMILUX Flachdach Fenster F100 und ein LAMILUX PR60 Glasdach mit zusätzlichen Verschattungselementen schaffen in der LamiKita eine angenehme Tageslichtatmosphäre. Für die Kindertagesstätte wurden sogar extra geneigte runde Flachdach Fenster entwickelt. Joachim Hessemer, der technische Leiter von LAMILUX Tageslichtsysteme erinnert sich: „Die Herausforderung lag darin, einen runden Sockel, also den faserverstärkten Aufsatzkranz, dreidimensional so zu modellieren, dass man keine ellipsenähnliche Fläche erzeugt, sondern der Aufsatzkranz auch oben kreisrund bleibt, wenn man ihn am oberen Ende schräg abschneidet.“ Der große Vorteil daran ist jetzt: Durch fünf Grad Neigung erzeugt das runde Flachdach Fenster einen gewissen Selbstreinigungseffekt und ist problemlos für den Dachdecker zu montieren.

Schatten heißt nicht sofort Dunkelheit, viel mehr sind die Elemente Licht und Schatten großartige Spielkameraden für Kinder. „Wie sieht es aus, wenn Licht auf ein bestimmtes Material trifft? Wie entstehen Reflexionen? Wieso ist mein Schatten jetzt klein und warum ist er jetzt groß? Warum lässt sich Licht und Schatten nicht anfassen? All diese Fragen erwecken den Forschergeist der Kinder und helfen den Kleinen die Natur und ihre physikalischen Gesetze besser zu verstehen. Deshalb spielt Tageslicht eine zentrale Rolle in der Kindererziehung“, erklärt Kitaleiter Manuel Wohlrab.

Idee der LamiKita

Eine Kita, in der die Kinder zu glücklichen, selbstbewussten Menschen mit einem starken Herz heranwachsen, das war jeher ein Herzenswunsch von Dr. Dorothee Strunz. Mit der Errichtung einer Betriebskita, die gleichzeitig allen Kindern der Region offensteht, hat sich die Initiatorin einen Kindheitstraum erfüllt.

Finanziell getragen wird das Projekt von der Strunz.Stiftung, die 2009 von der LAMILUX-Eigentümerfamilie ins Leben gerufen wurde. Ihr Ziel: die Region und ihre Menschen nachhaltig zu unterstützen und zu fördern. Das Familienunternehmen LAMILUX ist somit das erste Unternehmen Hochfrankens, das in dieser Weise in die Bildung und Erziehung von Vorschulkindern investiert.

Quelle: LAMILUX / Delia Roscher

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.