Bewerbungen sind noch bis Ende Mai möglich

Forschergruppe soll Holzverbundwerkstoffe finden

Holz-Alu ist eine gängige Kombination, eine Forschergruppe soll weitere Einsatzfelder für Holz finden. © Drutex

Das Bundeslandwirtschaftsministerium möchte im Rahmen des "Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe" (FPNR) eine Nachwuchsforschergruppe zum Thema "Neue Materialkombinationen mit Holz" fördern. Bewerbungen sind noch bis Ende Mai 2017 möglich.

Der Bereich "Bauen und Wohnen" stellt ein zunehmend wichtiges Anwendungsspektrum für Holz und andere nachwachsende Rohstoffe dar. Die Entwicklung innovativer Verbund- und Hybridwerkstoffe mit Holz und holzbasierten Fasern kann dazu beitragen, leistungsfähige Konstruktionen auf der Basis von Holz und anderen biobasierten Baustoffen in Kombination mit anderen Materialien wie Beton, Stahl, Textilien, Glas zu ermöglichen. Dabei ist nicht abschließend geklärt, ob bei Material und Konstruktion neue Anforderungen  an Verfahrenstechnik und Produktion der Werkstoffe oder die Vorfertigung notwendig sind.

Im Ergebnis eines Fachgesprächs zum Thema "Neue Materialkombinationen mit Holz" ergab sich Forschungs- und Entwicklungsbedarf für den Bereich Bauen mit nachwachsenden Rohstoffe. Ziel ist es, neue hybride Werkstoffe und Systeme mit Holz einschließlich der erforderlichen Verbindungstechnologien und Herstellungsverfahren unter Berücksichtigung technischer, ökonomischer und ökologischer Aspekte zu entwickeln.

Dazu soll eine Nachwuchsforschergruppe unter dem Förderschwerpunkt "Entwicklung von Bau- und Dämmstoffen für Gebäude unter Verwertung biogener Rohstoffe" etabliert werden. Kernstück wird die grundlagenorientierte Forschung sein, die mit maximal 4 Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen und einem technischen Mitarbeiter in ein entsprechendes wissenschaftliches Umfeld eingebettet werden. Quelle: FNR / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.