Alle Segmente im Aufwind

DESAX zeigt Plus bei Sanierung zum Jahresbeginn

Seit dem Jahreswechsel ist das Interesse an neuen Heizungen hoch. © EnBauSa.de

Der Sanierungsindex DESAX zeigt, wie viele Bauherren sich online Angebote für Sanierungsprojekte eingeholt haben. Anfang 2019 ging die Zahl der Anfragen deutlich nach oben.

Zu Jahresbeginn zog die Zahl der Online-Anfragen in allen Gewerken der Gebäudesanierung an und lag deutlich über den Dezember-Werten aus dem Vorjahr. Viele Bauherren bereiten sich anscheinend jetzt vor, um in den Frühlingsmonaten auch an Dach und Fassade loslegen zu können.

Bei Heizungen lag der DESAX-Wert im Januar bei 298. Das ist ein Wert, den der DESAX in diesem Segment in den vergangenen zwölf Monaten nie erreichen konnte. Auch bei Fenster und dem Segment Dach/Dämmung ging es deutlich aufwärts, allerdings auf einem niedrigeren Niveau. Die Werte lagen bei 161 bei Dach und Dämmung (Vormonat 90) und bei 148 bei Fenstern (Vormonat 39). In allen drei Bereichen hat der DESAX somit im Januar den Referenzwert 100 überschritten. 100 ist der Durchschnitt der Anfragen aus dem DESAX-Startjahr 2012.

Der Deutsche Sanierungsindex DESAX wird von EnBauSa.de und "Dämmen und Sanieren" herausgegeben. Er soll für Transparenz im Sanierungsmarkt sorgen. Die Auswertung und Veröffentlichung erfolgt monatlich. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.