Mjøstårnet bietet Platz für Privatwohnungen, Büros und ein Hotel

Das höchste Holzgebäude der Welt eröffnet

Das höchste Holzhaus der Welt steht in Norwegen. © Anti Hamar

85,4 Meter hoch, 18 Stockwerke und 10 500 Quadratmeter: Im norwegischen Brumunddal wurde das höchste Holzgebäude der Welt eröffnet. Sowohl die Struktur und als auch die Fassade des Mjøstårnet bestehen aus Holz.

Mjøstårnet zeigt umweltfreundliche Trends im Bauwesen und, dass hohe Gebäude mithilfe regionaler Ressourcen und Lieferanten sowie nachhaltigen Holzprodukten gebaut werden können. Neben norwegischem Brettschichtholz und CLT kommen in dem Gebäude auch Kerto LVL-Furnierschichtholzprodukte aus Finnland zum Einsatz. Der Turm bietet mit seinen 18 Stockwerken Platz für Privatwohnungen, Büros und ein Hotel. 

„Wir wollen andere inspirieren, auf die gleiche Weise zu bauen“, sagt Øystein Elgsaas, Architekt und Partner bei Voll Arkitekter, dem Architekturbüro, das für das Design des Mjøstårnet verantwortlich zeichnet. Das Tragwerk ist ähnlich wie in herkömmlichen Gebäuden, jedoch sind die Abmessungen der Elemente größer als gewöhnlich. „Wir hatten ein enges Planlayout zu finden, das Platz für unterschiedliche Arten von Räumen bietet und gleichzeitig sicherstellt, dass die Säulen im Innenbereich nicht zu dominant sind. Aber wir haben es geschafft“, sagt Elgsaas.

Sowohl die Struktur als auch die Fassade des Mjøstårnet bestehen aus Holz. Die Struktur besteht aus Brettschichtholzsäulen, -balken und -diagonalbauteilen, die sich für hohe Gebäude eignen, weil die großen Querschnitte die Anforderungen an den Brandschutz erfüllen können. Die ersten zehn Stockwerke mit Büros und Hoteleinrichtungen sind vorgefertigte Holzelementen. Die Platten der oberen Stockwerke mit Apartments bestehen aus Beton, dessen Gewicht das Schwingen verringert. 

Das Haupttragwerk bilden groß mensionierte Brettschichtholzträgern entlang der Fassaden, sowie aus Säulen und Balken im Innern des Gebäudes. "Als Brettschichtholzhersteller wollen wir, wo immer es möglich ist, unser eigenes Material einsetzen. Kerto LVL-Furnierschichtholz ist jedoch ein hervorragendes Material für die Deckplatte und die Endbalken“, sagt Rune Abrahamsen, CEO bei Moelven Limtre. Um die Stabilität des Mjøstårnet zu gewährleisten, wurde die Versteifung mittels riesiger diagonaler Querbauteile über die Fassade sichergestellt. Das geringe Gewicht stellte in der Montagephase einen Vorteil dar. Da alle Elemente vorgefertigt und einfach zu handhaben waren, wuchs das Bauwerk um fast ein ganzes Stockwerk pro Woche.​

Mjøstårnet ist mit einem Sprinklersystem ausgestattet. Unbehandeltes Vollholz schafft seine eigene feuerbeständige Oberfläche, da die äußere Schicht bei Feuer verkohlt und damit das Holz vor weiterer Beschädigung durch Feuer gefeit ist. Außerdem wurde jedes Stockwerk als separate Brandtrennstruktur ausgelegt.  Quelle: Metsawood/ al

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.