Schwerpunkt liegt auf nachwachsenden Rohstoffen

Dämmstoff-Check gibt Tipps zur Produktauswahl

Plafform gibt Dämm-Tipps. © Uni Freiburg

C02online begleitet seit März 2018 sechs Hauseigentümer bei der Gebäudedämmung. Alle wichtigen Dämmmaßnahmen von der kostengünstigen Dämmung der obersten Geschossdecke bis hin zur Komplettdämmung sind beim Test vertreten. Jetzt liegen erste Ergebnisse vor.

"Der Praxistest hat gezeigt, dass bei der Dämmung gute und unabhängige Informationen das A und O sind“, sagt Kristin Fromholz, Leiterin der Kampagne „Natürlich Dämmen“ bei  C02Online. Aus diesem Grund bietet die Plattform jetzt einen kostenlosen Dämmstoff-Check an. Der interaktive Online-Ratgeber zeigt Hausbesitzern, welche Dämmstoffe sich für ihr Gebäude eignen, wieviel sie kosten und was die wichtigsten Vor- und Nachteile sind. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Ökodämmstoffen.

„Bei dem Praxistest hat uns besonders interessiert, warum welche Dämmstoffe ausgewählt werden“, so Fromholz. „Bei Ökodämmstoffen ist für Hauseigentümer entscheidend, dass die Materialien gesundheitlich unbedenklich und umweltfreundlich sind und gut vor Hitze schützen.“ Diese Kriterien bewertet der Dämmstoff-Check bei jedem Material: in Form von Schadstoffen, Energieaufwand und dem Vermögen, vor sommerlicher Hitze zu schützen. Hinzu kommen Informationen zu Heizenergieeinsparung und Kosten. So erhalten die Nutzer einen Überblick zu allen Dämmstoffen und Hilfe für die Vorauswahl. Quelle: C02Online / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.