Perimeter-Dämmung richtig verlegen

Broschüre zu erdberührten Bauteilen erschienen

Das Titelbild der Broschüre. © Ursa

Eine neue Ursa-Broschüre zur Dämmung von erdberührten Bauteilen zeigt, was bei den verschiedenen Anwendungen zu beachten ist. Sie gibt Aufschluss über die gesetzliche Lage, etwa die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und der Normen, und zeigt passende Produktlösungen.

Häufig werden Kellerräume für Wohn- oder Arbeitszwecke genutzt und deshalb beheizt. Dabei gilt es, Energieverluste über die erdberührten Außenbauteile Kellerwand und Kellerfußboden zu minimieren und somit die Heizkosten zu senken. Wird die Wärmedämmmaßnahme von außen, und zwar außerhalb der Bauwerksabdichtung ausgeführt, spricht man von einer Perimeterdämmung. Für diese Anwendungen, ob gegen Erdfeuchte oder drückendes Wasser, oder sogar im Einsatz unter lastabtragenden Gründungsplatten, sind  Extruderschaumplatten geeignet.

Die Broschüre ist in gedruckter Form erhältlich und steht auf der Ursa-Website zum Download bereit. Seit 2017 gehört Ursa zur Xella Gruppe, einem international tätigen Lösungsanbieter für nachhaltige Baustoffe. Mit 13 Produktionsstandorten in Deutschland und Europa zählt Ursa zu den großen europäischen Herstellern von Dämmstoffen. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Mineralwolle, extrudierte Polystyrol-Hartschaumplatten (XPS) und abgestimmte Systemkomponenten. Quelle: Ursa / sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.