Quelle: DEUTSCHE ROCKWOOL

QNG-Zertifizierung

Bien-Zenker schafft Voraussetzung für KfW-Förderung

Beim Hausbau mit Bien-Zenker können Baufamilien jetzt die KFW-Förderung für ihr nachhaltiges Fertighaus in Anspruch nehmen. Foto: Bien-Zenker

Bien-Zenker Bauherren können ab sofort wieder mit BEG-Förderung bauen. Der Fertighaushersteller mit Sitz in Schlüchtern (hat die Voraussetzungen geschaffen, um den umfangreichen Zertifizierungsprozess für das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) für seine Baufamilien durchzuführen.

Erst mit diesem Zertifikat können Baufamilien über die KFW für ihr nachhaltiges Fertighaus bis zu 140.000 Euro an zinsgünstigem Darlehen und bis zu 16.000 Euro Zuschuss beantragen. Die Voraussetzung ist, dass das Haus mindestens ein Effizienzhaus 40 der Nachhaltigkeitsklasse ist, was durch das QNG-Zertifikat nachgewiesen wird. Die Zertifizierung bietet Bien-Zenker für Fertighäuser der Ausbaustufe „Schlüsselfertig“ mit Ausführung der Gründung – also Bodenplatte oder Keller – durch Bien-Zenker an.

„Wir sind sehr stolz, dass wir unseren Bauherren gemeinsam mit unserem Zertifizierungspartner DGNB diese Option anbieten können, weil das QNG sehr umfangreiche Anforderungen formuliert“, sagt Friedemann Born, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb bei Bien-Zenker. „Um diese Anforderungen in einer Fertighausproduktion wie der von Bien-Zenker zu erfüllen, in der ausschließlich individuelle Kundenhäuser hergestellt werden, war von allen beteiligten Mitarbeitern viel Engagement nötig. Zahlreiche Prozesse und Abläufe mussten angepasst werden, neue Dokumentationen mussten erstellt werden und nicht zuletzt mussten auch unsere Lieferanten ihren Teil dazu beitragen, indem sie notwendige Dokumente und Zertifikate bereitstellten.“

Baufamilien können die BEG-Förderung für ihr nachhaltiges Fertighaus mit weiteren Fördermaßnahmen des Bundes, der Länder und der Kommunen kombinieren und so ihren Haustraum mit maximaler staatlicher Förderung wahr machen.

Quelle: Bien-Zenker / Delia Roscher

Anzeige
Zehnder Lösungen für das Raumklima | Frische Luft, frischer Geist

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.