Anbieter weiten die Optionen aus

Amazon und Google steuern Verschattung

Schellenberg steuert Rolladen mit Alexa. © Schellenberg

Immer mehr Hersteller von Haustechnik machen für ihre Lösungen Sprachsteuerung per Amazons Alexa oder Googles Sprachassistenten verfügbar. Das soll den Benutzerkomfort erhöhen.

Die jüngste Ankündigung kam vom Experten für Rolladenantriebe Schellenberger. Das Unternehmen bietet für die Sprachsteuerung unterschiedliche Lösungen an. Ab Dezember 2020 kommt ein bidirektionaler Funk-Rollladenmotor im Segment der Heimwerker dazu. Dieser empfängt nicht nur Befehle, sondern sendet zusätzlich Statusmeldungen zurück. Steuerzentrale ist die so genannte Smart Friends Box. Sie adressiert fast 100 Produkte aus den Bereichen Licht, Sicherheits- und Sensortechnik von Steinel, Abus und Paulmann und dient als sichere Schnittstelle zum Amazon Echo-Produkt.

Bevor es mit Smart Home und der Sprachsteuerung losgeht, sind zunächst motorisierte Rollläden nötigt. Bereits vorhandene, motorisierte Rollläden ohne Funk, machen Heimwerker einfach mit einem Funk-Rollladenschalter und Funk-Empfangsmodul smart-fit. Informationen und Daten werden direkt lokal auf der Smart Friends Box gespeichert und nicht in einer Cloud. Amazon Alexa wird manuell von den Nutzern freigegeben. Es kann also ganz gezielt entschieden werden, welche smarten Produkte per Sprachbefehl gesteuert werden sollen. Alexa habe damit ausschließlich Zugriff auf die gewünschten Geräte und sogenannten Szenarien, also automatische vom Smart Home-Besitzer definierte Abfolgen der smarten Produkte, so Schellenberger. Ausgeschlossen sei der Zugang zum Nutzerverhalten und zu personenbezogenen Daten.

Mit dem Smart Friends-System eröffnet sich über die smarten, sprachsteuerbaren Schellenberg-Rollladenlösungen hinaus eine ganze Palette an neuen Möglichkeiten. Denn die Box bietet auch die standardisierten Funkprotokolle ZigBee und Z-Wave. Und diese nutzen sehr viele smarte Geräte zur Kommunikation. Sind also schon Z-Wave-Produkte zu Hause im Einsatz oder auf der Wunschliste, die bisher nicht über die Sprache gesteuert werden konnten, macht dies nun die Smart Friends Box möglich. Das gleiche gilt für ZigBee-Geräte. Bereits eingerichtete und installierte ZigBee-Produkte können weiterhin genutzt, weitere angelernt und über die Smart Friends App oder über Alexa gesteuert werden.

Damit können Smart Home Fans Schritt für Schritt und mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten ihre smarten Träume eigenhändig umsetzen.

Einen Siegeszug von Smart-Home-Lölsungen meldet auch die Fachmesse R+T in ihrer Vorschau auf die Messe 2021. Elero bietet smarte Lösungen, um motorisierte Rollläden, Jalousien und Markisen in Funk- und Smart Home-Systeme zu integrieren. „Mit unseren Funkempfängern Revio-868 und VarioTec-868 lassen sich die Behänge ganz einfach nachrüsten und per Handsender oder App bedienen“, berichtet Enzo Viola, Geschäftsführer von Elero. Automatisierter Sonnenschutz biete umfassende Einsparmöglichkeiten, dank sinkender Heizkosten und steigender Energieeffizienz.

Beim Homepailot von Radermacher erfolgt die Bedienung entweder automatisch, per Handsender oder Wandtaster oder mit der HomePilot App per Smartphone oder Tablet. Der HomePilot reagiert sowohl auf Amazons Alexa als auch auf den Google Assistant. Seit November 2019 ist es auch möglich, über das HomePilot Smart Home Philips Hue Lampen zu bedienen. Die Lampen werden in den HomePilot über die Philips Hue Bridge integriert. Die Lampen können dann in Szenen gepackt und mit Auslösern verknüpft werden.

Somfy hat zwei neue Antriebe im Programm: Somfy Roll Up und Somfy Sonesse. „Beide eignen sich für alle Behangarten und Fenstergrößen und dank der integrierten Lithium-Ionen-Akkus sind die Installation und Bedienung besonders einfach und komfortabel“, so Stefan Korte, Leiter des Geschäftskundenbereichs der Somfy GmbH. Das mühsame und kostspielige Fräsen von Steuerleitungskanälen entfällt zudem, was Zeit, Aufwand und Geld spart. Auch die oberen und unteren Endlagen sind mittels Funkhandsender schnell eingestellt. Bei einer Einbindung von Somfy Roll Up und Somfy Sonesse in die Smart-Home-Zentrale TaHoma passen sich die Behänge mittels Sonnen- und Temperatursensoren automatisch an die jeweiligen Witterungsverhältnisse an. Korte erklärt: „So werden beispielsweise die Wohnräume bei starker Sonneneinstrahlung auch dann beschattet, wenn niemand zu Hause ist – als Einrichtungselement sieht innenliegender Sonnenschutz optisch hervorragend aus, spart eine zusätzliche Klimatisierung und trägt zugleich zu einem angenehmen Raumklima bei.“

Mit dem Smart-Home-System PowerView von MHZ lässt sich innenliegender Sonnenschutz ebenfalls unkompliziert per Knopfdruck von zu Hause oder unterwegs steuern. Die smarte Kommunikationseinheit besteht aus einem bidirektionalem Funkmotor, der Fernbedienung Pebble und dem Hub. „Der leise Funk-Motor kann per Akku oder per Netzteil betrieben werden. Der Akku selber ist – dank seiner schlanken Konstruktion –  bei den meisten Anlagen vollständig in das Sonnenschutz-Produkt integriert“, erklärt MHZ-Geschäftsführer Andreas Kopetschny. Das Automatisierungssystem ist produktübergreifend einsetzbar und eignet sich für vertikale und horizontale Jalousien, Rollos und Plissee-Vorhänge. Kopetschny: „Die übersichtliche 6-Kanal-Fernbedienung Pebble ist das Herz des PowerView-Systems. Der Sender wird einfach in die Funkantriebe eingelernt und steuert die Sonnenschutz-Anlagen einzeln, in Gruppen oder im ganzen Raum.“ Durch seinen einfachen, modularen Aufbau bietet das PowerView-System für jeden das richtige Bedienkonzept. Die Basis-Kommunikationseinheit für den Einstieg in die Automatisierung besteht aus einem bidirektionalen Funkmotor und der Fernbedienung Pebble. Mithilfe weiterer Komponenten können die Funktionen und Schnittstellen der Automatisierungslösung jederzeit erweitert werden. Quellen: R+T, Schellenberg / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.