Angebot für Servicetechniker wird erweitert

TÜV Rheinland bildet bei Fotovoltaik weiter

Der TÜV Rheinland weitet sein Qualifizierungsprogramm im Bereich Fotovoltaik aus. Im Sommer 2011 kommen neue Kurse für Servicetechniker dazu.

Der TÜV Rheinland bietet ab Sommer 2011 neue Qualifizierungsprogramme für Servicetechniker von Fotovoltaikanlagen. Ziel der dreistufigen Ausbildung ist es, Anlagen zuverlässig warten und Instand halten zu können. Fehlererkennung und Analyse sind dabei besonders wichtig. In den Trainings werden beispielsweise der Umgang mit Spezialmessgeräten, die Auswertung und Analyse von Messdaten, die Installation von Anlagenfernüberwachung sowie das Anlagenreporting vermittelt. Die fachgerechte Wartung der Anlagen ist von großer Bedeutung, da diese über Jahrzehnte verlässlich Energie erzeugen sollen.

Bereits seit November 2010 bietet TÜV Rheinland grundlegende Sachkunde-Ausbildungen zu Fotovoltaik, an denen bislang bereits 500 Technikerinnen und Techniker teilgenommen haben. Auf diese Grundlagenqualifikation setzt die Ausbildung zum Servicetechniker auf. So vermittelt das weiterführende Modul Wissen und Fähigkeiten über typische Fehlerquellen bei Fotovoltaik-Anlagen - sei es bei der Montage, Elektroinstallation oder Inbetriebnahme. Der dritte Baustein des Trainingsprogramms vermittelt Spezialwissen zur Wartung von Solaranlagen. Hier stehen mögliche Fehlerquellen und die Diagnose, der Umgang mit erforderlicher Messtechnik, Dokumentation Arbeitssicherheit und elektrotechnische Fragen im Vordergrund. Quelle: TÜV Rheinland / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.