Strom vom Dach treibt die Heizung an

Thermic Energy zeigt Paket mit PV und Wärmepumpe

Auf der Intersolar 2011 in München zeigt der Bamberger Hersteller Thermic Energy eine Kombination aus PV und Wärmepumpe.

Thermic Energy stellt auf der Intersolar 2011 in München eine eigene Wärmepumpe vor. Die Luftwärmepumpe arbeitet im Direktverdampfer-Prinzip, dadurch entfallen der Zwischenwärmetauscher und die Umwälzpumpe. Geplant sind nach Angaben des Herstellers Pakete in Kombination mit einer Fotovoltaik-Anlage in den Leistungsgrößen 10, 15 und 18 Kilowatt. Die Nutzung des Stroms aus der eigenen Fotovoltaikanlage wird als Eigenverbrauch besonders gut vergütet.

Erkennt der speziell angefertigte Schaltschrank, dass Strom vom Wechselrichter zur Verfügung steht,  fährt auf dieser die Wärmepumpe 100 Prozent Leistung hoch, diese lädt den Pufferspeicher. Ist der Speicher voll durchgeladen, wird der weiter erzeugte Strom ins Netz eingepeist. Durch diese Einnahmen aus Stromverkäufen werden die Betriebskosten gedeckt, welche entstehen, wenn keine Sonnenenergie zur Verfügung steht. Eine 21 kW-Hochtemperaturkreis-Wärmepumpe für die Altbausanierung ist geplant. Diese soll die höheren Vorlauftemperaturen für konventionelle Heizungen bedienen. Bis auf die Wärmepumpe hat Thermic Energy die Komponenten selbst entwickelt. Einen Preis will das Unternehmen derzeit noch nicht nennen.

Mit einer aufeinander abgestimmten Kombination von Wärmepumpe und Fotovoltaik geht auch Centrosolar auf die Münchner Fachmesse. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.