Preis soll bei der Hälfte konventioneller Kollektoren liegen

Sunlumo will ab Sommer Kunststoff-Kollektoren bauen

Ab Sommer 2013 will Sunlumo Solarkollektoren anbieten, die komplett aus Kunststoff sind.

Das österreichische Unternehmen Sunlumo tritt mit dem Anspruch an preisgünstige Solarkollektoren aus Kunststoff zu entwickeln. 2010 wurde eine Designstudie vorgestellt, dann war es einige Zeit still geworden. Nun arbeite man an der Umsetzung der Nullserie, die im Sommer 2013 präsentiert werde, so Sunlumo.

Die Anlagen für die Nullserien-Produktion werden derzeit aufgebaut, heißt es. "Zeitgleich werden die Anlagen für die Serienfertigung entwickelt. Im Sommer dieses Jahres fällt auch die Entscheidung für den Projektstart zur Serienfertigung für den Weltmarkt. Investoren aus Europa dürfen dabei das Rennen machen", so das Unternehmen auf Anfrage.

Für die Umsetzung des Eine-Welt-Solar-Kollektors habe man sich einen führenden, europäischen Maschinenbauer ins Boot geholt. "Unser Partner brachte das Know-how für eine vollautomatische Produktionsanlage ein", betont Firmenchef Robert Buchinger. Um wen es sich handelt sagt das Unternehmen aber nicht.

Die Anlage ist auf 500.000 Kollektoren pro Jahr ausgelegt. Der Kollektor besteht zu 100 Prozent aus Kunststoff. Das Unternehmen spricht davon, dass der Preis die Hälfte eines konventionellen Kollektors betragen soll, nennt jedoch keine Zahlen. Der Kollektor sei einfach ins Solarsystem zu integrieren und könne bei Bedarf umweltfreundlich recycelt werden, so Sunlumo. 117pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.