Verzeichnis soll Informationsaustausch erleichtern

Solarplan Rüsselsheim wirbt für Erneuerbare

Rüsselsheims Solarstadtplan soll Informationsaustausch erleichtern. Bild: Gewobau

Auf dem Solarplan Rüsselsheim sind nicht nur Solaranlagen verzeichnet, sondern auch Kontaktdaten des Betreibers. Das soll den Erfahrungsaustausch erleichtern.

Auf einem Solarstadtplan sind 133 der aktuell 224 Fotovoltaik-Anlagen in der Stadt Rüsselsheim aufgelistet. Die Eigentümer dieser Anlagen haben ihr Einverständnis dazu erklärt. Auf dem Stadtplan, als Luftbild dargestellt, markieren Sonnen die Standorte von privaten und öffentlichen Solaranlagen in Rüsselsheim.

Zu den meisten der aufgeführten Anlagen sind weitergehende Informationen hinterlegt: Leistung, Jahr der Inbetriebnahme, Installateur, Hersteller der Module, Modultyp, Fabrikat der Wechselrichter und die Kontaktdaten des Anlagenbetreibers. "Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Fotovoltaik-Anlage installieren zu lassen, findet vielfältige Informationen und kann den Austausch mit Betreibern suchen, und wer schon eine Anlage besitzt, kann Erfahrungen mit Gleichgesinnten austauschen", freut sich Torsten Regenstein, stellvertretender Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Gewobau, die mit verantwortlich ist für das Verzeichnis.

Das Rüsselsheimer Wohnungsunternehmen hat derzeit zwanzig Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern seiner Wohngebäude installiert, die Stadtwerke Rüsselsheim haben zwei Bürgersolaranlagen ermöglicht. Mit dem Strom, den alle Fotovoltaik-Aanlagen in Rüsselsheim produzieren, können mehr als 800 Drei-Personen-Haushalte versorgt und mehr als 500 Tonnen Kohlendioxid im Jahr eingespart werden. Rund elf Prozent der Dächer hat die Gewobau mit Photovoltaik ausgerüstet, dazu kommen sechs Solarthermieanlagen zur Warmwassererzeugung auf weiteren Dächern und Fassaden.

Die Entwicklung macht die Installation von so genannten amorphen Fotovoltaik-Anlagen möglich, die als Dachbahnen konzipiert und verlegt werden. "Da mussten wir uns vor Jahren noch ausführlich und vor allem an den verschiedensten Stellen informieren", berichtet Regenstein. Diesen Informationsaufwand kann der neue Solarstadtplan Rüsselsheim verringern. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.