Umsätze in diesem Segment haben sich seit 2008 halbiert

Schüco gibt Produktion von Solarthermie auf

Schüco reduziert Engagement bei Solarthermie und Dünnschicht. © Schüco

Neben Einschnitten im Bereich PV steigt Schüco auch aus der Produktion von Solarkollektoren aus.

Bislang hatte bei der Umstrukturierung von Schüco vor allem der PV-Bereich Schlagzeilen gemacht. Das Unternehmen ziehe sich aber auch aus der Fertigung der Solarthermie zurück, so Firmensprecher Thomas Lauritzen gegenüber EnBauSa.de.

Grund für diese Entscheidung sei die seit 2008 negative Entwicklung in diesem Marktsegment. Dies habe zu einer Halbierung des Solarthermie-Umsatzes in diesem Zeitraum geführt. "Da wir nicht davon ausgehen können, dass sich die derzeitigen Marktbedingungen nachhaltig ändern werden, hat die Schüco-Geschäftsleitung den Beschluss gefasst, die Eigenfertigung von Thermiekollektoren aufzugeben. Der Vertrieb der Kollektoren bleibt jedoch erhalten", so Lauritzen weiter.

Drastische Einschnitte gibt es auch im Bereich PV. Produktion, Forschung und Entwicklung an allen Dünnschicht-Standorten sollen "vollständig und dauerhaft wegfallen", hieß es im Juni 2012. Betroffen sind 275 Mitarbeiter an Standorten in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Bielefeld wird zum Jahresende dichtgemacht.

Als Gründe für die Schließung gab Schüco die "weltweit sehr schwierigen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Fotovoltaikbranche" an. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.