Erfahrungen sind auch für Nicht-Sachsen interessant

Ratgeber informiert über Bürgersolaranlagen

Die Sächsische Energieagentur Saena hat einen Ratgeber mit Informationen über Bürgersolaranlagen herausgebracht.

Zwar hat die Sächsische Energieagentur SAENA ihren neuen Ratgeber "Bürgersolaranlagen in Sachsen" betitelt, interessant sein dürfte die Broschüre aber auch für Interessierte aus anderen Bundesländern. Denn der Ratgeber enthält Informationen zur Vorgehensweise, der Organisation und der Finanzierung einer Fotovoltaik-Anlage als Bürgersolaranlage.

In mehreren Kapiteln wird auf Fragen geantwortet wie "Was ist bei der Errichtung einer Bürgersolaranlage zu beachten, welche Rechtsformen sind möglich, welche Rechte und Pflichten haben die Beteiligten?" Neben der rechtlichen Seite, wird auch die Wirtschaftlichkeit von Fotovoltaikanlagen betrachtet. Anhand von Vorgaben und Rechenbeispielen kann nachvollzogen werden, wie die Wirtschaftlichkeit einer Bürgersolaranlage berechnet wird und ab welchem Zeitpunkt sie sich amortisiert hat.

In einem weiteren Kapitel werden bereits errichtete Bürgersolaranlagen in Sachsen vorgestellt. Die Betreiber berichten über ihre Erfahrungen, Anfangsschwierigkeiten und was sich aus ihrer Sicht bewährt hat. Die ausgewählten Beispiele hatten unterschiedliche Ausgangssituationen und zeigen individuelle Wege, um das Betreiben einer solchen Anlage zum Erfolg zu führen. 117sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.