Neues Zellkonzept erlaubt besseren Wirkungsgrad

Q-Cells toppt Effizienz bei multikristalliner PV

Q-Cells hat bei einem multikristallinen Solarmodul einen Wirkungsgrad von 18,1 Prozent erzielt.

Q-Cells hat zum vierten Mal in diesem Jahr einen Weltrekord erzielt. Ein multikristallines Solarmodul aus dem eigenen Forschungszentrum erreichte einen Modulwirkungsgrad von 18,1 Prozent bezogen auf die Aperturfläche. Das unabhängige Kalibrierungslabor des Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme ISE in Freiburg bestätigte dieses Ergebnis.

Mit diesem Rekordwirkungsgrad bricht Q-Cells seinen im Frühjahr aufgestellten Weltrekord von 17,8 Prozent und präsentiert damit erstmalig in der Branche ein multikristallines Solarmodul mit einem Wirkungsgrad von über 18 Prozent. Beide kristallinen Weltrekord-Solarmodule basieren auf dem neuen Zellkonzept des Unternehmens Q.antum. Eine Solarzelle auf Basis dieser Technologie erreichte bereits im April 2011 einen Rekordwirkungsgrad von 19,5 Prozent im Bereich großflächiger multikristalliner Solarzellen. Dazu kommt ein im März unabhängig bestätigter Weltrekord-Wirkungsgrad von 14,7 Prozent auf der Aperturfläche für ein Q.Smart-Dünnschichtmodul aus der laufenden Serienfertigung, das auf der CIGS-Technologie basiert.

Ausgangsmaterial für die verwendeten Solarzellen sind 180 µm dünne multikristalline Silizium-Wafer, die  mit funktionalen Nanoschichten auf der Rückseite verspiegelt und passiviert wurden. Die neuartige Rückseitenstruktur aus dielektrischen Schichten in Kombination mit lokalen Kontakten verbessert die optischen und elektrischen Eigenschaften der Solarzelle und erzeugt eine signifikante Leistungssteigerung gegenüber der bisherigen Standardtechnologie. Die Rückseitenstruktur eignet sich für diverse Ausgangsqualitäten des Siliziums und für sehr dünne Wafer. Damit lassen sich zukünftig weitere Kosteneinsparungen in der industriellen Fertigung realisieren. Quelle: Q-Cells / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.