Balzan-Preis würdigt Entwicklung photochemischer Dünnschicht-PV

Michael Grätzel für Solarzellen geehrt

Unter den Balzan-Preisträgern 2009 ist mit Michael Grätzel ein Materialwissenschaftler aus dem Solarumfeld.

Unter den Balzan-Preisträgern 2009 ist mit Michael Grätzel ein Materialwissenschaftler aus dem Solarumfeld. Er lehrt in Lausanne. Photoelektrochemische Dünnschichtsolarzellen oder auch Farbstoffzellen wurden von ihm erdacht und folgerichtig auch nach ihm benannt. Jurymitglied Enric Banda würdigte Grätzel in seiner Laudatio "für seine zahlreichen Beiträge zu den Materialwissenschaften und im Besonderen für seine Erfindung und Entwicklung eines neuen Typs von Fotovoltaik-Solarzellen, der Dye Sensitized Cell, besser bekannt als Grätzel-Zelle".

Der Balzan-Preis hat sich die weltweite Förderung von Kultur und Wissenschaften sowie von verdienstvollen Initiativen für Frieden und Brüderlichkeit unter den Völkern zum Ziel gesetzt. Die Preisvergabe erfolgt in den Kategorien Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Kunst, Physik, Mathematik, Naturwissenschaften und Medizin. Die Preisverleihung ist im November 2009. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.