Die Montagezeit soll sich deutlich verkürzen

Bosch entwickelt Einschubsystem für rahmenlose Module

Auf der Hannover Messe zeigt Bosch ein Einschubsystem für rahmenlose Dünnschicht-Module. Es soll die Montagezeit deutlich verkürzen.

Zur Hannover Messe Industrie stellt Bosch Rexroth ein neuartiges Einschubsystem zur Montage von rahmenlosen Dünnschicht-Solarmodulen der Bosch Solar Energy vor. Die abgestimmte Kombination aus Aufständerung und Fotovoltaikmodul ermögliche eine doppelt so schnelle Installation der Solarmodule wie bei herkömmlichen Befestigungssystemen, sagt der Hersteller.

Anstelle der sonst üblichen Klemmen kommen Schienen zum Einsatz. Die Module werden in die Führungsstränge eingeschoben und fixiert. Weil für die Installation Halterungen und Klemmen entfallen, verringert sich außerdem der Materialaufwand um bis zu 40 Prozent. Das System wird zusammen mit den mikromorphen Dünnschicht-Solarmodulen von Bosch Solar Energy angeboten. Aufgebaut wird es auf ein in Tischlänge, Stützenabstand und Rammtiefe variables Grundgestell. Zusammen mit der Einschubschiene bildet es eine geschlossene Einheit, die die Solarmodule dauerhaft und sicher umschließt.

Gemeinsam arbeiten Bosch Rexroth und Bosch Solar Energy nun daran, das System weiterzuentwickeln. So soll es bald auch für gerahmte Module und damit kristalline Anwendungen, kleinere Dachanlagen und Spezialeinsätze beispielsweise in Küstennähe zur Verfügung stehen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.