RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Westfa hat neue Solarkollektoren im Programm

Aufdachkollektoren liefern höhere Vorlauftemperaturen

Westfa hat neue Solarkollektoren im Programm

14.08.2011, 00:00

Solarthermieflachkollektoren und Vakuumröhren
Westfa zeigt neue Solarthermie-Kollektoren. © Westfa

Mit ihrem erweiterten Produktportfolio hat Westfa ihr Programm der Solarkollektoren umgestellt und die Angebotspalette stark verbreitert. Das Lieferprogramm reicht von Vakuumröhrenkollektoren über Flachkollektoren für die Indachmontage bis hin zu komplett neu konzipierten Flachkollektoren als klassische Aufdachvariante.

Die neu ins Programm aufgenommenen Aufdachkollektoren Calorio gibt es in Varianten zur Hoch- oder Quermontage sowie mit zwei oder vier Anschlüssen. Der mäanderförmige Absorber bewirkt zusammen mit der Betriebsweise im Low-Flow eine turbulente Strömung, was zu einer Erhöhung des Wärmeübergangs führt. Durch die höheren Vorlauftemperaturen kann der Speicher schneller beheizt werden.

Eine Innovation dieser Modellreihe ist das Westfa-Stecksystem, das ohne den Einsatz von Werkzeugen die hydraulische Verbindung der Kollektoren ermöglicht. Die Steckverbindung ist passgenau und mit hoher Präzision gefertigt. Die Kollektoren werden auf der Montageschiene lediglich zusammengeschoben und mit einer Klammer gesichert. Die Längskraftschlüssigkeit wird gewährleistet, indem für das Lösen der Klammer Werkzeug erforderlich ist. Für eine dauerhaft zuverlässige Abdichtung verfügen die Verbinder über drei hochtemperaturbeständige O-Ringe. Der mittlere Ring sorgt für die sichere Dichtwirkung gegenüber dem Fluid und wird von den beiden äußeren Ringen gegen Luft geschützt. Gleichzeitig schützt die kollektorseitige Dichtung vor schädlichen Atmosphäreneinflüssen, solange die Kollektoren noch nicht befüllt sind.

Der minimierte Rand führt zu einer höheren Kollektorleistung bei gleichem Platzbedarf auf dem Dach. Die aus Aluminiumprofilen gefertigte Rahmenbauweise ermöglicht eine variable Montage selbst bei wechselnden äußeren Belastungen. Zur Anpassung an die unterschiedlichen Anforderungen bei Schnee- und Windlasten besteht die Option eine dritte Querschiene anzubringen. Damit lässt sich der Flachkollektor fast überall deutschlandweit verwenden.

Im Zuge der neuen Ausrichtung und Erweiterung des Angebots erfolgte analog zu den technischen Änderungen auch eine neue Bezeichnung der Produkte. Die Indachkollektoren werden nun unter dem Namen Integro vertrieben. Die Holzrahmenkollektoren sind mit lasergeschweißten Vollflächenabsorbern sowie einer Klarglasabdeckung ausgestattet. Es gibt sie in den Maßen von 2,5 und 1,25 m2 Bruttoflächen. Da sich die Kollektoren sowohl über- als auch nebeneinander montieren lassen, können Kollektorfelder variabel gestaltet werden. Die zuvor unter der Bezeichnung VRK angebotenen Vakuumröhrenkollektoren werden nun unter der Bezeichnung Rondo geführt. Ausgestattet mit der CPC-Spiegel-Technologie sind sie vor allem zur Heizungsunterstützung eine Alternative zu Flachkollektoren. Quelle: Westfa / bba

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner