RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Verkauf einer PV-Anlage kann Steuervorteile bringen

Investitionsabzug und Sonderabschreibungen mehrfach nutzen

Verkauf einer PV-Anlage kann Steuervorteile bringen

08.10.2014, 10:19

Eigentümer laufender Solaranlagen, die bereits Steuersparmöglichkeiten wie Investitionsabzugsbeträge oder Sonderabschreibungen genutzt haben, können diese Möglichkeiten erneut in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist, dass sie ihre Fotovoltaikanlage rechtzeitig verkaufen und den erzielten Verkaufserlös neu investieren. Bisher gab es dafür kaum Möglichkeiten, da sich der Handel mit laufenden Solaranlagen auf dem sogenannten Zweitmarkt vorrangig zwischen professionellen Anlagenbetreibern und Großinvestoren abspielte. Internet-Portale erschließen den Solaranlagen-Zweitmarkt nun jedoch auch für private Anbieter und Vermögensverwalter, berichtet das Unternehmen Milk the Sun, das selbst im Netz einen offenen Marktplatz für laufende Solaranlagen betreibt.

"Anlagenbetreiber, die einen Investitionsabzugsbetrag genutzt haben, können ihre Anlage verkaufen. Mit den frei gewordenen Mitteln kann eine neue Investition in eine Solaranlage getätigt und ein erneuter Investitionsabzugsbetrag genutzt werden. Auch wer eine Sonderabschreibung in Anspruch genommen hat, kann seine laufende Solaranlage verkaufen und beim Kauf einer neuen oder einer laufenden Solaranlage die Möglichkeit zur Sonderabschreibung erneut nutzen", zietiert Milk the Sun den Steuerberater und Associate Partner bei der Beratungs- und Prüfungsgesellschaft Rödl & Partner Jürgen Dobler und rät Eigentümern von Solaranlagen, die ihre Anlage auch zur Glättung von Einkommensspitzen nutzen, rechtzeitig vor dem Jahreswechsel mit ihrem Steuerberater zu sprechen.

Die Nachfrage nach bestehenden Solaranlagen mit Leistungen ab 20 kWp ist laut Milk the Sun derzeit besonders hoch. Insbesondere Anlagen mit einem Wert zwischen 150.000 Euro und 500.000 Euro stoßen auf großes Interesse. Hintergrund ist das attraktive Rendite-Risiko-Verhältnis laufender Anlagen. Vergleichbar sichere Geldanlagen werden nur noch niedrig verzinst und auch die Einspeisevergütung für Strom aus neuen Fotovoltaik-Anlagen sinkt weiter. Interessierte Eigentümer können den aktuellen Verkaufswert ihrer bestehenden Solaranlage unter www.rechner.solar kostenfrei und unverbindlich berechnen.

Der Verkauf einer Anlage kann auch dann möglich sein, wenn diese kreditfinanziert ist und der Bank als Sicherheit dient. In diesem Fall kann der Käufer in das bestehende Kreditverhältnis eintreten. Unter Umständen ist es auch möglich, eine bestehende Finanzierung ohne teure Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen. Dies sollte im Vorfeld mit der Bank abgestimmt werden, da es den zu erzielenden Verkaufspreis der Anlage maßgeblich positiv beeinflussen kann. Quelle: Milk the Sun / sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner