RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Überwachung von Solarstromanlagen gehört dazu

Immer mehr Anbieter habben Fotovoltaik-Portale

Überwachung von Solarstromanlagen gehört dazu

20.08.2009, 08:00

Screenshot Photovoltaik-Internet-Portal
Via Internet alle Daten der Anlage im Blick. Bild: Mage Solar

Betreiber von Fotovoltaikanlagen sollten die Stromproduktion laufend überwachen, denn jede produzierte Kilowattstunde bedeutet bares Geld für den Betreiber. Daher ist es wichtig, einen Leistungsabfall schnell zu entdecken und zu beheben.

Um die Überwachung zu erleichtern, bieten sich Instrumente für die Fernüberwachung an, wie sie die Hamburger Voltwerk Electronics im Angebot hat. Auf der 24. EU PVSEC vom 21. bis 24. September 2009 in Hamburg können die Messebesucher das neue Internetportal zur Analyse und Überwachung von Fotovoltaik-Anlagen mit Solar- Komponenten von Voltwerk ausprobieren. Voltwerk stellt Strang- und Zentralwechselrichter, Nachführsysteme sowie Anlagenüberwachungssysteme her und ist eine Tochter von Conergy.

Das Voltweb-Portal stellt dem Anlagenbetreiber jederzeit eine Vielzahl an Komponenten- und Leistungsdaten der Fotovoltaikanlage im Internet-Browser zur Verfügung. Eine Installation von zusätzlicher Software ist nicht notwendig. Detailauswertungen ertragsrelevanter Parameter sowie Soll-Ist-Vergleiche werden übersichtlich grafisch dargestellt. Kommt es zu Abweichungen von den vorher festgelegten Toleranzen im Soll-Ist-Vergleich, werden der Fotovoltaik-Anlagenbetreiber sowie optional weitere Personen, zum Beispiel ein Service-Techniker, sofort automatisch informiert.  

Auch der Anbieter von Fotovoltaikmodulen Mage Solar aus Aulendorf erweitert sein Portfolio um ein Fernüberwachungssystem. Bestellungen des Mage Caretec getauften Systems werden ab sofort entgegengenommen; die Auslieferung erfolgt ab September 2009. Das vom Wechselrichterhersteller unabhängige System liefert in der Komfort-Variante exakte Ampere-Werte jedes einzelnen Fotovoltaik-Strings und kann bis zu 12 Strings überwachen, berichtet Mage Solar.

Durch die sofortige Benachrichtigung im Störfall via Mail, SMS, Fax oder Sprachnachricht werden eventuelle Ausfallzeiten minimiert und somit lange Ertragsausfälle vermieden. Da bei der Installation kein Öffnen des Wechselrichters und kein Eingreifen in den DC-Kreis notwendig sind, eignet sich Mage Caretec sowohl für Erstinstallationen wie auch Nachrüstungen. Auch Mage-Caretec-Nutzer können über das Internet ortsunabhängig Ertragswerte, CO2-Einsparungen sowie Reports ihrer Fotovoltaik-Anlage abrufen. Neben der DSL-Übertragung kann alternativ auch eine Übertragung via GSM erfolgen. sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner