RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » TÜV Rheinland: Kein Vorsprung Chinas bei Photovoltaik

Suntech und Pluto sind eine Ausnahme

TÜV Rheinland: Kein Vorsprung Chinas bei Photovoltaik

08.10.2009, 05:51

Die LBBW hat in einer Studie von einem Technologievorsprung chinesischer Hersteller von Solaranlagen gesprochen. "Das lässt sich so pauschal nicht sagen", kontert nun Jörg Althaus, Solarexperte beim TÜV Rheinland. Der TÜV Rheinland zertifiziert die Qualität von Solarmodulen und hat deshalb einen Überblick über Produkte, die vom chinesischen Markt kommen. "Es gibt in Deutschland gute und schlechte Hersteller, ähnlich wie in China", meint er. Die Unterschiede innerhalb der chinesischen Produzenten seien enorm. Manche hätten großen Nachholbedarf bei der Qualitätssicherung, andere wenden bereits Qualitätsmanagementverfahren aus den USA an.

Einen generellen Technologievorsprung für Fotovoltaik-Produkte made in China sieht er jedoch nicht. Die in der Studie der LBBW angeführte Produktionstechnologie Pluto von Suntech Power sei ein Einzelfall. Teilweise gebe es auch finanzielle Vorteile bei Solarmodulen aus China durch staatliche Unterstützung.

Konkurrenz erwartet Althaus in den nächsten Jahren aber aus weiteren asiatischen Ländern, vor allem aus Taiwan. Dort sitzen die großen Hersteller von Computerdisplays. Diese Herstellungstechnologie lässt sich auch für Dünnschicht-Fotovoltaikmodule verwenden. Von Unternehmen wie Samsung oder LG sei einiges zu erwarten, aber auch von einigen anderen Konkurrenten, die in Europa völlig unbekannt sind. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner