RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Solartrockner von Miele und Solvis ausgezeichnet

23. Symposium Thermische Solarenergie Bad Staffelstein

Solartrockner von Miele und Solvis ausgezeichnet

26.04.2013, 12:25

Der Miele Solartrockner ist auf dem 23. Symposium Thermische Solarenergie des Ostbayerischen Technologie-Transfer-Instituts Otti in Bad Staffelstein mit dem Innovationspreis 2013 ausgezeichnet worden. Das Gerät, das gemeinsam vom Hausgerätehersteller Miele und dem Spezialisten für Solarthermieanlagen Solvis entwickelt worden ist, nutzt statt Strom warmes Wasser aus dem Solvis-Schichtenspeicher für Solarenergie, um die für den Trocknungsprozess nötige warme Luft zu erzeugen. Elektrische Energie wird lediglich zum Umwälzen des Heizungswassers und der Prozessluft, sowie zum Bewegen der Trommel und für die Regelung benötigt.

"Uns hat überzeugt, dass in diesem System nicht Strom, sondern Wärme genutzt wird, um Wärme zu erzeugen. Das Prinzip Strom für Strom und Wärme für Wärme wird konsequent und vorbildlich umgesetzt", sagte Wolfgang Schöllkopf vom Bayerischen Zentrum für angewandte Energieforschung ZAE in seiner Laudatio. Hinzu komme die sehr effiziente Energienutzung durch die Rückgewinnung der eingesetzen Wärme im Kreislauf.

Der Solartrockner ist über vier Leitungen mit dem Schichtenspeicher verbunden. Die erste Leitung führt warmes Wasser in den Trockner, das die Wärme in einem Wärmetauscher an die Trocknerluft abgibt und damit die Wäsche trocknet. Dabei kühlt das Wasser ab und geht über eine zweite Leitung in den Schichtenspeicher zurück. Zur Abkühlung der feuchten und warmen Trocknerluft wird über einen dritten Anschluss aus dem Speicher kühles Wasser in den Trockner geführt. In einem zweiten Wärmetauscher wird dann die feuchte Luft heruntergekühlt und das Wasser aus der Luft herauskondensiert. Dieses wird über eine vierte Leitung ebenfalls wieder in den Schichtenspeicher geleitet.

Durch das geschlossene Kreislaufsystem zwischen Solartrockner und Speicher arbeitet das System weitgehend ohne Verluste, denn die zum Trocknen entnommene Wärmemenge wird zum Großteil im Kondensierungsprozess dem Wasser im Schichtenspeicher wieder zugeführt. Sinkt die Temperaturdifferenz zwischen heißem und kühlerem Wasser im Schichtenspeicher unter ein notwendiges Maß, schaltet sich ein Enthitzungsmodul zu. Der Kühlkreislauf wird dann von diesem serienmäßigen Modul mit Raumluft gekühlt.

Im Vergleich zu einem Wärmepumpentrockner reduzieren sich die Kosten Miele zufolge um die Hälfte, bei herkömmlichen Abluft-/Kondenstrocknern sogar um bis zu 80 Prozent. Ebenso läge die Primärenergie-Ersparnis bei bis zu 80 Prozent.

Als einzigen Wermutstropfen führte Schöllkopf in Bad Staffelstein das Thema Wirtschaftlichkeit an. Der Preis sei Miele-gemäß, spielte er auf den Ruf des Hausgeräteherstellers als Anbieter im Hochpreissegment an. Miele selbst nennt als unverbindliche Preisempfehlung 1.799 Euro. Damit soll der Solartrockner seinen Mehrpreis gegenüber herkömmlichen Miele-Trocknern innerhalb von 5 Jahren wieder eingespielt haben.

Quelle: sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner