RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » RWE steigt bei Solarspeichern ein

Marktstart gemeinsam mit Varta 2013

RWE steigt bei Solarspeichern ein

05.12.2012, 08:00

Die RWE Effizienz GmbH steigt in Zusammenarbeit mit der Varta Storage in den Markt für Solarstrom-Speicher für Haushaltskunden ein. Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot für die dezentrale Energieversorgung: Seit 2011 bietet RWE in Zusammenarbeit mit Vaillant das RWE HomePower Mikro-KWK-System für Ein- und Zweifamilienhäuser an.

"Unser Batteriespeicher verdoppelt den Eigenverbrauch auf 60 Prozent und mehr. Somit können sich Kunden von April bis September überwiegend mit selbst erzeugtem regenerativen Strom versorgen", sagte Björn Gropengießer, Leiter Dezentrale Erzeugung bei RWE Effizienz.

Kombiniert mit der Haussteuerung RWE SmartHome werden Stromeinspeisung und -verbrauch transparent. Haushaltsgeräte und Licht können zugeschaltet und automatisiert betrieben werden. Kernelement ist ein Batteriespeichersystem, das zwischen Speicherung, Versorgung und Einspeisung aus PV-Anlagen von Strom ins Netz entscheidet.

Die Lithium-Ionen-Zellen haben eine erwartete Lebensdauer von rund 6.000 Ladezyklen. Das Gesamtsystem ist bei 250 Ladezyklen pro Jahr auf mehr als 20 Jahre Nutzungsdauer ausgelegt. Die einzelnen Module können jederzeit ausgetauscht oder erweitert werden und sind somit immer auf dem neuesten Stand der Technik.

"Die nutzbare Kapazität des Systems ist durch eine Entladetiefe von 90 Prozent zirka doppelt so hoch wie bei vergleichbaren Bleispeicherlösungen", erläuterte Alexander Hirnet, Technischer Direktor bei Varta Storage.

Der Preis des Grundsystems mit einer Kapazität von 4,6 kWh beträgt derzeit knapp 13.000 Euro plus Mehrwertsteuer und Installationskosten. Bei sinkender Einspeisevergütung für Solarstrom und steigenden Strompreisen werde sich das System innerhalb seiner Lebenserwartung amortisieren, so die Anbieter.

Der Marktstart ist im Frühjahr 2013 vorgesehen. RWE HomePower solar bietet 20 verschiedene Speicherleistungsstufen und kann von 4,6 kWh auf bis zu 13,8 kWh aufgerüstet werden. Der modulare Systemaufbau verhindert, dass es bei einer Störung zum Gesamtausfall der Anlage kommt. Die Anlage kann nach Ablauf der Betriebsdauer komplett recycelt werden, da der Hersteller die Rücknahme der Lithium-Ionen Speichermodule garantiert. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner