RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Rasches Wachstum bei Batteriespeichern ab 2025

400.000 Systeme sollen in zehn Jahren installiert sein

Rasches Wachstum bei Batteriespeichern ab 2025

24.05.2016, 08:30

Speicher für PV-Strom
400.000 Batteriespeicher sollen es 2025 sein. © TU München

Investitionskosten und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind für Kunden, die Batteriespeicher kaufen, wichtige Gründe. Auch das Streben nach Autarkie spiele eine wichtige Rolle, so eine aktuelle Untersuchung von Trend Research. Im Privatkundenbereich seien auch Bauweise, Gewicht, Größe und Design wichtige Kriterien, so die Erhebung.

Förderprogramme und staatliche Anreize für Speicher für Solarstrom steigerten derzeit das Interesse der privaten Benutzer, man könne jedoch noch nicht von der Wirtschaftlichekit ausgehen, so die Ergebnisse der Untersuchung weiter. Das werde sich aber in den nächsten Jahren ändern.

Für Energieversorger sieht die Studie das Geschäftsmodell der Komplettpakete aus Installation und Betrieb oder in der Beratung zu Energiesparkonzepten. Auch könne der Vertrieb von Batteriespeichern zur Stabilisierung der Netze ein Geschäftsfeld sein.

Im Referenzszenario der Studie, die von den derzeit wahrscheinlichsten Voraussetzungen für die Entwicklung des Marktes ausgeht, würde die Gesamtzahl der installierten Batteriesysteme in Deutschland in zehn Jahren bei gut 400.000 liegen, bei optimistischeren Annahmen könnten es auch über 500.000 sein. Zwischen 2020 und 2025 wird sich das Marktwachstum verlangsamen, erst danach werden Batteriespeicher auch für diejenigen Gruppen interessant, für die die Wirtschaftlichkeit ausschlaggebend ist. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare zur Meldung

Kommentare 1 - 1 von 1.

Rudolf K. - 24.05.2016, 20:51

Warum umschreibt man eigentlich so verschämt "Förderprogramme und staatliche Anreize für Speicher für Solarstrom steigerten derzeit das Interesse der privaten Benutzer" und sagt nicht einfach und direkt:
"Private Benutzer werden derzeit durch massive Subventionen auf Kosten der Steuerzahler angelockt, sich solche Speicher zuzulegen, obwohl diese alles andere als wirtschaftlich sind"?

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner