RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Kongress diskutiert Konzepte zum nachhaltigen Bauen

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind Kernthemen

Kongress diskutiert Konzepte zum nachhaltigen Bauen

04.02.2010, 04:15

Das Bundesminsterium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) veranstaltet zum Beginn der internationalen Baufachmesse "Bautec 2010" am 16. und 17. Februar 2010 einen zweitägigen Kongress auf der Messe Berlin, der sich mit den Ergebnissen, zukünftigen Ansätzen und Zielen der Forschungsinitiative "Zukunft Bau" befasst.

Die Forschungsinitiative will die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im eropäischen Binnenmarkt stärken und Defizite im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen beseitigen. In der Antragsforschung wurden in den letzten drei Jahren 165 Vorhaben gefördert.

Bundesminister Peter Ramsauer wird den Kongress unter dem Titel "Bauen für die Zukunft - nachhaltig und innovativ" am Dienstag, den 16. Februar 2010 eröffnen und unter anderem das "Team Germany" der TU Darmstadt mit seinem Plusenergie-Haus vorstellen, das den "Solar Decathlon"-Wettbewerb des US-Energieministeriums zum zweiten Mal gewonnen hat. Das Plusenergie-Haus ist bislang das international erfolgreichste Projekt der Forschungsinitiative. Weitere Ergebnisse waren beispielsweise die akustische Verbesserung thermisch aktiver Bauteile oder farbige Solarpanels.

Forscher werden auf dem Kongress Einblick in ihre Forschungsprojekte geben. Diese bewegen sich hauptsächlich im Bereich Erneuerbare Energien und Technologien zum energieeffizienten Bauen, RFID im Bauwesen, neue Materialien und Techniken und Bewertungssysteme für nachhaltige Gebäude. Der Leiter der Abteilung Bauwesen des BMVBS wird zum Abschluss des ersten Kongresstages eine Reihe von Bundesbauten mit dem Gütesiegel für nachhaltiges Bauen auszeichnen.

Der Bauforschungskongress wird am Mittwoch, den 17. Februar 2010 mit drei parallelen Workshops fortgesetzt. Dort sollen die zukünftige Ausrichtung der Forschungscluster, Modellvorhaben und interdisziplinäre Forschungsansätze diskutiert werden. Interessierte Forscher, Ingenieure, Architekten und Baufachleute sind eingeladen, sich aktiv zu beteiligen, um die Ausrichtung der Initiative praxisgerechter zu machen.

Die Ergebnisse des Kongresses werden in der neuen Förderpraxis des BMVBS berücksichtigt. Eine Anmeldung zum Kongress ist erforderlich; es werden keine Teilnahmegebühren erhoben. Angemeldete Teilnehmer erhalten freien Eintritt zur "bautec 2010". jm

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner