RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Konarka macht erstes Projekt mit organischen Modulen

Fertigstellung noch für 2009 angekündigt

Konarka macht erstes Projekt mit organischen Modulen

16.11.2009, 09:41

In einer Vorhangfassade sollen die von Konarka entwickelten organischen Fotovoltaikzellen noch vor Jahresende zum Einsatz kommen. Das wurde mit Arch Aluminum and Glass, einem großen amerikanischen Hersteller von Aluminium und Glas, vereinbart. Im Mai 2009 hatten beide Unternehmen die Zusammenarbeit bei gebäudeintegrierter Fotovoltaik bekannt gegeben.

Die farbigen Fotovoltaikpaneele sollen 1,5 Kilowatt Strom erzeugen. "Das Ziel dieses Projekts ist es, die Leistungsfähigkeit und Robustheit der Solarpaneele an einer Vorhangfassade und mit unterschiedlichen Glas- und Fenstervarianten zu testen", meint Terri Jordan, Vice President für Geschäftsentwicklung bei Konarka. Der Test erfolgt an Ost- und Südfassaden des Gebäudes an voll besonnten und verschatteten Gebäudeteilen.

Die Daten aus dem Test stehen anschließend ausgewählten Architekten sowie Unternehmen zur Verfügung, die Projekte planen. Wer Testkunde werden darf entscheidet sich 2010 und 2011. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner