RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Intersolar bringt bessere PV-Planungssoftware

Hersteller zeigen effiziente Tools

Intersolar bringt bessere PV-Planungssoftware

13.06.2012, 10:16

Zahlreiche Aussteller haben zur Intersolar in München Software-Werkzeuge mitgebracht, die die Planung von PV-Anlagen vereinfachen. Einige vermitteln einen ersten Überblick zu Rentabilität und Optik, andere sind für Profis, die detailliert in Konzeption und Planung einsteigen wollen.

IBC Solar zeigt die neue Version des Planungstools IBC Solar PV Manager. Dabei handelt es sich um eine neu entwickelte Online-Version der Planungssoftware, die ab Oktober 2012 exklusiv für Fachpartner zur Verfügung steht. Die Entwicklungsversion kann bereits auf der Intersolar vom 13. - 15. Juni in München getestet werden.

Der PV Manager ist mit einer Vielzahl neuer Funktionen ausgestattet. Fachpartner erhalten Zugriff auf eine Postleitzahlendatenbank, mit welcher die nächstgelegenen Wetterdatensätze in die Planung mit einbezogen werden können. Die Software überprüft darüber hinaus die Statik des geplanten Objekts gemäß EuroCode und bietet eine Funktion zur Darstellung einer integrierten Wechselrichterverschaltung. Besonderes Highlight ist allerdings die in der Online-Version enthaltene 3D-Ansicht: "Mit der 3D-Funktion können Anwender externe Störobjekte und damit auch Verschattungsgefahren frühzeitig erkennen und umgehen", erklärt Xaver Lindner, Portfoliomanager bei der IBC Solar.

Mit zahlreichen, bereits integrierten Zusatzprogrammen werden die einzelnen Planungsschritte erheblich erleichtert und der Arbeitsaufwand für die Fachpartner reduziert. Im Rahmen der Dimensionierung einer PV-Anlage erstellt das Programm beispielsweise auf Wunsch eine Liste der benötigten Materialien sowie die damit verbundenen Kosten. Der Fachpartner kann sich diese Übersicht anschließend mit nur wenigen Klicks als Einkaufspreisliste ausdrucken. Darüber hinaus berechnet der PV Manager die voraussichtliche Wirtschaftlichkeit der Anlage.

Sunbeam macht Zettel und Stift auf der Baustelle überflüssig: Solar-Handwerker können die erste Planung nun an Ort und Stelle mit einer neuen Smartphone-App durchführen. Für Centrosolar hat Sunbeam eine mobile Erfassungsmaske entwickelt, mit der Daten für Fotovoltaik-Anlagen individuell erfasst und bis ins kleinste Detail geplant werden können. Mit der Anwendung kann der Handwerker nicht nur die Anlage kalkulieren, sondern auch den Solarstromertrag und die Wirtschaftlichkeit berechnen.

Die Ausrichtung und die Dachneigung werden von der Software automatisch erkannt und die Einstrahlungswerte von selbst erfasst. Befindet sich der Planer nicht am Standort der künftigen Anlage, ist es auch möglich, die Werte per Hand einzugeben. In einem abschließenden Schritt werden die Daten an das Onlinetool Centrocheck gesendet, wo unter anderem die Wechselrichterauslegung und die Dachbelegung berechnet werden. Die Centrocheck-App steht als Beta-Version für Smartphone und iPad zur Verfügung.

Der Tübinger Großhändler und Systemanbieter MHH Solartechnik stellt auf der Intersolar die neue Auslegungssoftware MHHplaner vor. Die von MHH Solartechnik entwickelte Software ermöglicht eine schnelle und komfortable Zusammenstellung von Solarmodulen und Wechselrichtern. Dabei können sowohl Verschaltungstabellen für Verschaltungen mit einem Wechselrichter als auch Übersichten für komplexe Anlagenverschaltungen mit mehreren Wechselrichtern (mehrdimensionale Verschaltungen) ausgewählt und angezeigt werden. Zur Auslegung braucht nur das zu installierende Modul in der gewünschten Anzahl gewählt zu werden, schon zeigt der MHHplaner alle möglichen Verschaltungen für die geeigneten Wechselrichter an.

Die Online-Software verfügt über eine herstellerübergreifende Produktpalette. Damit können alle im MHH-Portfolio befindlichen Wechselrichter und Module, sowohl kristalline als auch Dünnschichtmodule ausgewählt werden. Neben den wichtigsten technischen Daten und den jeweiligen Herstellerdatenblättern sind immer alle aktuellen Angaben sowohl der Modultypen als auch der Wechselrichter verfügbar. Die Auslegung erfolgt gemäß den Vorgaben nach VDE-AR-N 4105.

Die Ergebnisse können nach Preis oder Qualität sortiert werden, für jedes Projekt sind zudem die Auslegungskriterien an persönliche Vorgaben anpassbar. Zu jeder Verschaltung können zudem detaillierte Informationen, wie zum Beispiel der Auslegungsfaktor für jedes einzelne Leistungsteil angezeigt werden. Um die Software vollwertig nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich, sie bietet jedoch auch einen Schnellstart-Modus für einfache Wechselrichter-Auslegungen.

Die Saarbrücker Softwarefirma Luxea zeigt die Softwarepakete PV-Sofort und Solinvest. PV-Sofort zeigt dem Nutzer mit wenigen Klicks die 3D-Darstellung seines Hauses und die Dachbelegung mit PV-Modulen. Anlagenleistung, Ertrag und Erlös dieser Anlage werden entsprechend der Eigenverbrauchsregelung nach dem aktuellen EEG errechnet. Diese kostenlose Software soll Interessenten dabei unterstützen die teilweise komplexe Wirtschaftlichkeitsrechnung im Zusammenhang mit der Errichtung einer PV-Anlage zu verstehen und diese Anlage zu visualisieren. In der Software kann hierfür die Modulanordnung vor einer fotorealistischen Dachbelegung angezeigt werden. Das Ergebnis dieser grafischen Anlagenplanung kann zudem als Papierhaus ausgedruckt werden und bietet somit einen 3-dimensionalen Eindruck der PV-Anlage auf dem eigenen Hausdach.

Luxea vertreibt außerdem die Software SOLinvest zur professionellen PV-Anlagenplanung. Die umfangreiche Wirtschaftlichkeitsrechnung und grafische Aufbereitung unterstützt den Vertrieb von PV-Anlagen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner