RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » ASD bietet Pacadu-Heimspeicher an

Technologie nun auch für Privatanwender verfügbar

ASD bietet Pacadu-Heimspeicher an

12.07.2016, 08:50

Solarstromspeicher von ASD
ASD erweitert sein Speicherangebot. © ASD

Der Hersteller ASD Automatic Storage Device GmbH hat seine Pacadu-Steuerung für Stromspeicher, von der bisher nur industrielle Anwender profitiert haben, nun auch in einen Speicher für private Nutzer integriert. Der Speicher wird ab sofort unter dem Namen Pacadu Home vertrieben.

Pacadu steht für Parallel Automatic Charge and Discharge Unit und sorgt dafür, dass die Leistungsfähigkeit und Kapazität der Batterien langfristig auf einem hohen Niveau bleiben. Die Grundlage hierfür schafft eine durchgängig parallele Schaltung der Zellen in einem Speicher. Herkömmliche Systeme arbeiten nach einem anderen Prinzip; sie sind in Reihe geschaltet. Diese Systeme können nur solange gut funktionieren, wie folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Die darin verwendeten Zellen müssen zwillingsgleich sein, also unter anderem über einen identischen Lade- und Gesundheitszustand verfügen und vom gleichen Hersteller und gleichen Typs sein. Der springende Punkt daran ist der Alterungsprozess, dem jede einzelne Zelle unterliegt: Nach und nach erreichen sie unterschiedliche Kapazitäten und Gesundheitszustände. Verfügt eine Zelle zum Beispiel nur noch über 60 Prozent ihrer Leistung, sinkt auch die Gesamtkapazität eines in Reihe geschalteten Systems auf 60 Prozent; unabhängig davon, wie viel Leistung die anderen Zellen im Verbund noch haben.

Die Parallelschaltung der Pacadu-Technologie löst diese Probleme, so der Hersteller. Eine schwache Zelle mit einer Kapazität von 60 Prozent wirkt sich dabei nur gering auf die Gesamtleistung des Stromspeichers aus. Eine defekte Zelle lässt sich jederzeit austauschen, es können Zellen unterschiedlichen Alters und auch unterschiedlicher Technologien in einem Batterieblock zusammen betrieben werden und auch von unterschiedlichen Herstellern.

Der Pacadu-gesteuerte Heimspeicher lässt sich entweder direkt mit einer Photovoltaikanlage oder einem anderen Energiesystem installieren oder auch später nachrüsten. Er steht in drei Varianten zur Verfügung: mit 5,1 kWh, 7,1 kWh oder 10,2 kWh nutzbarer Kapazität. Eine Notstromfunktion ist optional. Die Bestellung des Stromspeichers ist ab sofort möglich, die Lieferung beginnt ab dem 4. Quartal 2016. Quelle: ASD / sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner