Geräte zur Wohnraumlüftung Ein- und Zweifamilienhäuser

Zewotherm steigt in den Bereich Lüftung ein

Zewotherm bietet jetzt auch Lüftungsgeräte für Ein- und Zweifamilienhäuser an. Sie sind vom Passivhaus Institut zertifiziert.

Der Remagener Anbieter Zewotherm steigt in das Segment Lüftung ein. Das Komplettprogramm Zewo Air ist als zentrale Lüftungsanlage für Ein- und Zweifamilienhäuser konzipiert und sorgt für ein gemäß DIN 1946-6 ausgewogenes Verhältnis von Frischluft und Abluft. Es erzielt auf Grund des integrierten Wärmerückgewinnungssystems mit Luft/Luft-Gegenstromwärmetauscher ein Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 92 Prozent bei Außentemperaturen von bis zu -10 °C. Die Außenluft kann also beinahe die komplette Wärme aus der Abluft aufnehmen. Das spart nicht nur Heizkosten, sondern erhöht auch die Behaglichkeit. Die Lüftungsgeräte sind vom Passivhaus Institut zertifiziert.

Drei Kompaktlüftungsgeräte sind in den Leistungsstufen für einen Luftvolumenstrom von 180 m3/h, 300 m3/h und 500 m3/h verfügbar. Alle enthalten ab Werk einen automatischen hundertprozentigen Sommer-Bypass, Radialventilatoren mit e ECM-Technologie, Konstantvolumenstromregelung sowie hocheffiziente Luftfilter der Güteklassen F7 (Zuluft) und G4 (Abluft). Für den jeweiligen Gerätestandort stehen entsprechende Ausführungen mit links- oder rechtsseitigem Anschluss, mit oder ohne Vorheizregister zur Verfügung.

Zum System gehören verschiedene Möglichkeiten für ein Kanalnetz. Die erste Variante besteht aus runden Spirorohren aus verzinktem Stahlblech in jeweils DN 125, 160 oder 200 mit verschiedenen Bögen, T-Stücken, Übergängen und Reduzierungen für den Anschluß der Lüftungsgeräte. Das "flache" Kanalnetz aus verzinktem Stahlblech kann innerhalb der Ausgleichsdämmung über dem Rohboden in jede Heizestrichkonstruktion integriert werden. Direkt über der Lüftungsebene kann dann eine Flächenheizung montiert und anschließend der Gesamtaufbau mit einem Heizestrich versiegelt werden. So entsteht ein kompletter Fußbodenaufbau ab 140 mm Konstruktionshöhe. Das System steht in den Ausführungen verzinkt starr und Kunststoff flexibel zur Verfügung. Die Variante "rund flexibel" sind Flexrohre aus Kunststoff, die nicht auf dem Boden, sondern in der Betondecke montiert werden können. Das zweischichtige Wellrohr mit einem Innendurchmesser von 63 mm ist von -20°C bis + 60°C temperaturbeständig und nach EN 13501- 1:2007 Klasse E geprüft. Quelle: Zewotherm/pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.