Modellgebäude auf der Light + Building verdeutlicht Zusammenspiel

Siemens verknüpft Automation und Energieverteilung

Siemens Building Technologies hat neben Gebäudeautomationssystemen auch das Energiemanagement im Gebäude in sein Angebot aufgenommen. Damit reagiert das Unternehmen auf die zunehmende Bedeutung von Strom als Energieträger.

Intelligente Gebäudetechnik ist eines der Schwerpunkte der Messe Light + Building, die vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt stattfindet. Die Siemens-Division Building Technologies nutzt die Plattform, um die gewerkeübergreifende Vernetzung von Gebäudeautomationssystemen, Energieversorgung, Energieverteilung und effizienter Beleuchtung als Gesamtkonzept zu zeigen. In diesen Verbund soll in Zukunft über ein intelligentes Stromnetz auch das Elektroauto integriert werden.  

Möglich wurde der ganzheitliche Ansatz mit der Erweiterung des Angebotsspektrums. Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres im Oktober 2009 hat die Siemens Building Technologies (BT) neben der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sicherheits- und Brandschutztechnik sowie Gebäudeautomation (Building Automation, BAU) auch die Bereiche Energieverteilung und Energiesteuerung (Low Voltage Distribution, LV) in ihr Portfolio aufgenommen. Dadurch entstünden Synergien zur Umsetzung von energieeffizienten, gewerkebübergreifenden Gesamtlösungen – bei gleichzeitiger Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Gebäudesystemen, berichtet das Unternehmen.

Um die künftige Rolle des neuen Technologie-Ansatzes im Zusammenwirken mit einem intelligenten Stromnetz zu unterstreichen, wird auf dem Siemens-Stand ein E-Motorad ausgestellt, dessen Batterie-Lademanagement in das Energiemanagement von Gebäudeautomationssystemen einbezogen werden kann.

Im Zentrum des Siemens-Messeauftritts in der neuen Messehalle 11, Stand B55, steht ein acht Meter hohes Gebäude, in dem das komplette Zusammenspiel von der Energieerzeugung und Energieverteilung über eine Raumautomationslösung mit Osram-Beleuchtungstechnik bis hin zum Gebäudemanagementsystem realitätsnah dargestellt ist. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.