Bachelorstudiengang Energie- und Gebäudetechnik in Köln

Neuer Studiengang umwirbt Azubis von Bauunternehmen

Die Vizepräsidentin der FH Köln, Prof. Dr. Heuchemer und Dr.-Ing. Garstka, Geschäftsführer des BFW, unterzeichnen die Vereinbarung zum Dualen Studiengang. Bild: FH Köln

Kaufmännische Auszubildende in Bauunternehmen können an der FH Köln ab dem Wintersemester 2011/2012 Energie- und Gebäudetechnik studieren. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Engineering ab. Die Regelstudienzeit beträgt neun Semester.

Zum Wintersemester 2011/2012 führt die Fachhochschule Köln in Zusammenarbeit mit dem Berufsförderungswerk (BFW) der Bauindustrie NRW e.V. den neuen dualen Studiengang Energie- und Gebäudetechnik ein. Der duale Bachelorstudiengang richtet sich an junge Menschen, die parallel zur kaufmännischen Ausbildung in einem Bauunternehmen studieren wollen. Die Studien- und Prüfungsinhalte entsprechen dem regulären Bachelorstudiengang Energie- und Gebäudetechnik.

Die Studierenden können ihren Schwerpunkt frei wählen. Zur Wahl stehen die Vertiefungsrichtungen Technische Gebäudeausrüstung, Elektrische Gebäudesystemtechnik und Green Building Engineering. Pro Jahr werden 25 Studienplätze für die dualen Studierenden bereitgestellt, die parallel zum Studium eine dreijährige kaufmännische Ausbildung in einem Unternehmen absolvieren. Die Ausbildung endet mit einem Abschluss der IHK, das Studium nach einer Regelstudienzeit von neun Semestern mit dem Bachelor of Engineering.

Der neue duale Studiengang ist bereits das zweite Kooperationsprojekt der Fachhochschule Köln mit dem Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW. 2002 wurde der duale Studiengang Bauingenieurwesen eingeführt. Neben Auszubildenden im Bauhandwerk wird seit dem Wintersemester 2009/2010 auch Bauzeichnerinnen und Bauzeichnern das duale Studium Bauingenieurwesen ermöglicht.

Im dualen Studiengang Energie- und Gebäudetechnik startet der Studienbetrieb im Wintersemester 2011/12. Der erste Ausbildungsblock in Unternehmen beginnt bereits am 1. Juni 2011. Das BFW empfiehlt daher allen Interessierten, sich bereits ab Herbst 2010 um einen Ausbildungsplatz in einem Unternehmen der Baubranche zu bewerben. 117sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.